Borussia Mönchengladbach: Gladbach besteht Generalprobe — Raffael und Mlapa treffen

Borussia Mönchengladbach : Gladbach besteht Generalprobe — Raffael und Mlapa treffen

Borussia Mönchengladbach hat die Generalprobe für den Rückrundenstart gegen den FC Bayern am Freitag (20.30 Uhr/Live-Ticker) beim Zweitligisten VfL Bochum 2:0 (0:0) gewonnen. Raffael und Peniel Mlapa, der zum dritten Mal in der Vorbereitung traf, erzielten die Tore.

"Für mich war die Rückkehr nach Bochum natürlich eine schöne Sache. Allerdings hat man gemerkt, dass wir nach dem Trainingslager schwere Beine hatten, aber es ist wichtig, dass wir gewonnen haben. Damit gehen wir mit einem guten Gefühl in die Rückrunde", sagte der ehemalige Bochumer Christoph Kramer.

Trainer Lucien Favre war mit dem Ergebnis zufrieden. "Wir haben kein Tor bekommen, das ist wichtig. Es ist gut, dass wir die Vorbereitung mit einem Erfolg abgeschlossen haben. Aber es ist ein Freundschaftsspiel, und das hat mit dem Spiel gegen die Bayern nichts zu tun", sagte der Schweizer. Ein Sonderlob bekam Torschütze Mlapa: "Er hat das in der Vorbereitung sehr gut gemacht und gut gearbeitet."

Das Spiel in Bochum gab wohl konkretere Rückschlüsse auf Favres personelle Planungen für den Rückrundenstart in Bochum. Für den verletzten Tony Jantschke (Jochbein angebrochen) spielte Alvaro Dominguez in der Innenverteidigung. Ansonsten änderte der Schweizer nichts. Ist Jantschke am Freitag bereit, wird Favre gegen den FC Bayern München wohl exakt der Elf vertrauen, die sich im Lauf der Vorrunde gefunden hat. Es sei denn, er baucht Jantschke hinten rechts als Wachhund für Franck Ribery, den Jantschke in den letzten Partien gegen die Bayern meist gut im Griff hatte. Borussia war gegen den Zweitligisten technisch hoch überlegen. Favre hat seinem Team für den zweiten Teil der Saison offenbar aufgetragen, noch schneller und direkter zu spielen — einige Kombinationen funktionierten auch recht gut. Schon in der dritten Minute fand Raffael Oscar Wendt in der Tiefe, der Schuss des Schweden ging knapp vorbei.

Zehn Minuten später schickte der Ex-Bochumer Christoph Kramer Patrick Herrmann auf die Reise, doch der war allein vor Bochums Torwart Andreas Luthe zu zögerlich und vertändelte die Chance.

Linksverteidiger Wendt und auch sein Pendant auf rechts, Julian Korb, nutzten die Freiräume, die sich auf den Flügeln boten für einige Vorstöße — auch das ist ganz im Sinne Favres. Gegen die Bayern indes werden die beiden Herren weit mehr in der Defensive beschäftigt sein als am Samstag in Bochum. Ab und an, wenn Bochum schnell umschaltete, wurden die Außenverteidiger überlaufen. Solche Situationen sollte es gegen die Bayern nicht geben.

Xhaka und Kramer überzeugen

Einen guten Eindruck machten die Sechser Kramer und Granit Xhaka. Beide waren im letzten Testspiel der Vorbereitung sehr engagiert und spielfreudig. Ein recht neues Element im Gladbacher Spiel waren die öffnenden Pässe von hinten heraus, die Xhaka und Kramer einbrachten. Favre hatte angekündigt, das Spiel der Borussen variantenreicher zu machen — die Pässe von dort, wo zu Günter Netzers Zeiten die Tiefe des Raumes war, gehören wohl zu den neu erarbeiteten Ansätzen.

Allerdings gönnten sich die Borussen offensiv einige Schaffenspausen, das hohe Anfangstempo hielten sie nicht durch — was wohl auch eine Folge der harten Arbeitstage im türkischen Belek war. So verflachte das Spiel ab Mitte der ersten Halbzeit. In der Defensive waren die Borussen in einigen Situationen zu sorglos. Bochum nutzte das nicht, weil es zu kompliziert spielte und sich so selbst den Weg zum Tor erschwerte. Das Problem haben die Bochumer in der Liga auch: fehlende Durchschlagskraft. Nach einem Ballverlust von Xhaka sauste ein Schuss von Richard Sukuta Pasu am Tor von Marc-Andre ter Stegen, der seine Trainingslagerverletzung überwunden hat, vorbei.

Sprechchöre für ter Stegen

Ein gutes Gefühl gab das Spiel Marc-André ter Stegen. Als er nach dem Seitenwechsel im Tor neben der Gladbacher Fanabordnung ankam, bekam er wohlwollende Sprechchöre der 1500 Borussen. Die Fans sind ihm also nicht böse wegen seiner Entscheidung, Borussia zu verlassen. Schon im Trainingslager hatte es nette Plakate gegeben. Auch Ersatzverteidiger Roel Brouwers bekam seine Sprechchöre, als er zum Aufwärmen hinter das Tor kam. Erfreut waren die Gladbach-Freunde auch, als Herrmann nach 51 Minuten das Tor anvisierte, seinen Schlenzer jedoch hielt Luthe gut. Ähnliches geschah zwei Minuten später, als es Xhaka ebenfalls aus der Distanz versuchte. Genauer arbeitete dann in der 60. Minute Raffael, indes auch aus geringerer Distanz. Frei vor Luthe schob er den Ball ins Tor. Borussia zog nach der Pause gegen eine durchgewechselte Bochumer Mannschaft das Tempo wieder an und war wieder klar überlegen.

Nach der Führung wechselte allerdings Lucien Favre durch — und Mlapa, der für Herrmann kam, setzte seinen Lauf aus dem Trainingslager fort. In der 67. Minute erzielte das 2:0. Schon gegen Besiktas und Berlin hatte er getroffen. Damit hat er sich erneut in Szene gesetzt und für die Rückrunde neu positioniert.

Danach tauschte Favre auch den Rest des Stammpersonals aus (71.). In der Schlussphase durfte dann auch Lukas Rupp erneut als Rechtsverteidiger vorspielen. Und Luuk des Jong bekam auch seine Einsatzminuten. Möglich, dass der Niederländer doch noch ausgeliehen wird. Das Gerücht, er werde im Tausch mit dem früheren Freiburger Papiss Cisse zu Newcastle United gehen, hält sich zumindest hartnäckig. Allerdings gibt es offenbar keine neuen Entwicklungen. "Wir haben immer gesagt, wenn es für alle Parteien passen kann, setzen wir uns zusammen. Aber so ist es nicht", sagte Sportdirektor Max Eberl unserer Redaktion.

Die Borussen beendeten das Spiel zu Zehnt, weil der eben erst eingewechselte Abwehrspieler Roel Brouwers verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. Der Niederländer zog sich eine Muskelverletzung am rechten Oberschenkel zu. Am Sonntag soll eine MRT-Untersuchung Aufschluss über die Schwere der Verletzung geben.

Borussias Fans feierten den "Auswärtssieg" und stimmten sich auf ihre Art auf das Spiel gegen das Starensemble aus München ein: "Zieht den Bayern die Lederhosen aus", sangen die Gladbacher.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Borussia Mönchengladbach gewinnt Testspiel gegen Bochum

(seeg)
Mehr von RP ONLINE