Fohlenfutter-Debatte Soll Gladbach-Trainer Farke vorne wechseln oder nicht?

Meinung | Mönchengladbach · Alassane Plea ist zurück im Training nach seiner Verletzung, doch Christoph Kramer spielte auch in der Offensive zuletzt stark. Gladbachs Trainer Daniel Farke hat bei der Wahl seiner Startelf für Bremen eine knifflige Aufgabe - die unsere Reporter unterschiedlich lösen würden.

Borussia Mönchengladbach: Aufstellung beim FSV Mainz 05
Link zur Paywall

So könnte Borussias Startelf in Mainz aussehen

24 Bilder
Foto: dpa/Marius Becker

Kramer als Raumöffner (Jannik Sorgatz)
Wollen wir beginnen mit dem Ausschlussverfahren oder mit expliziten Argumenten für Christoph Kramer? Wenn es sie schon so zahlreich gibt, bleiben wir beim 31-Jährigen selbst, das hat er sich in den vergangenen Wochen verdient. Kramer ist aktuell das Gesicht des Aufschwungs unter Trainer Daniel Farke, der Repräsentant ganz ohne Amt (wie Kapitän Lars Stindl oder sein Vize Yann Sommer) und ohne Top-Marktwert (wie Manu Koné, Julian Weigl, Nico Elvedi, Ramy Bensebaini oder Marcus Thuram). Und anders als bei Jonas Hofmann, der unter Farkes Vorgänger Adi Hütter die beste Saison seines Lebens spielte, liegt eine 180-Grad-Wende hinter Kramer.