Erstes Spiel gegen Köln verloren Hütter steht unter speziellem Derby-Druck

Mönchengladbach · Adi Hütter hat das Hinspiel beim 1. FC Köln mit Borussia 1:4 verloren. Eine Niederlage im ersten Derby mit den Gladbachern haben auch schon einige andere Trainer hinnehmen müssen. Wer die beste Bilanz im rheinischen Schlager hat und was Hütter nun im Rückspiel auf jeden Fall verhindern will.

Borussia Mönchengladbach: Alle Bundesliga-Trainer - Seoane der zweite Schweizer
29 Bilder

Alle Bundesliga-Trainer von Borussia Mönchengladbach  

29 Bilder
Foto: dpa/Marius Becker

Adi Hütter weiß um die Bedeutung der kommenden Bundesligapartie. Als „wichtigstes Spiel des Jahres“ bezeichnete Gladbachs Trainer schon in der vergangenen Woche das bevorstehende Heim-Derby am Samstag (18.30 Uhr, Sky) gegen den 1. FC Köln. Es gilt Revanche zu nehmen für die 1:4-Pleite, die Borussia im vergangenen November im Hinspiel kassiert hatte. Von einer „Riesenenttäuschung für den ganzen Klub“ sprach Hütter damals, dem es sichtlich unangenehm war, sein erstes Derby mit Gladbach in der Schlussphase derart hoch zu verlieren.

Diese Erfahrung haben in knapp sechs Jahrzehnten Bundesliga-Geschichte auch nicht viele Trainer der Borussia machen müssen. Gewiss, Niederlagen im ersten Liga-Derby kassierten einige Coaches, darunter auch der legendäre Hennes Weisweiler, der 1965 das erste rheinische Derby im Fußball-Oberhaus am Bökelberg 2:3 verlor. Der letzte Borussen-Trainer, der das erste Derby verlor, war Horst Köppel im September 2005 (1:2 in Köln).

Doch ein 1:4 musste vor Hütter nur einer hinnehmen: Wolf Werner verlor seine Derby-Premiere als Chefcoach im Oktober 1987 auswärts mit demselben Ergebnis – einzig sein Nachfolger Gerd vom Bruch unterlag im April 1990 beim Derby-Debüt ebenfalls mit drei Toren Unterschied (0:3). Bei dieser Gemeinsamkeit mit Wolf Werner wird es Hütter nun sicherlich bewenden lassen und ihm, was das zweite Spiel angeht, nicht nacheifern wollen: Denn Werner verlor mit Borussia in der Saison 87/88 auch das Rückspiel am Bökelberg 0:1, er ist damit der einzige Gladbacher Coach, der die ersten beiden Liga-Spiele gegen Köln verlor.

Borussia Mönchengladbach: Aufstellung beim FSV Mainz 05
24 Bilder

So könnte Borussias Startelf in Mainz aussehen

24 Bilder
Foto: dpa/Marius Becker

Angesichts der insgesamt sehr positiven Bilanz gegen den rheinischen Rivalen verwundert es aber nicht, dass auch die meisten Borussentrainer auf eine gute Ausbeute im Derby zurückblicken können. Bezogen auf alle Pflichtspiele seit Bundesligabeginn hat Hans Meyer, der in fünf Spielen ohne Niederlage blieb, den besten Punkteschnitt (2,6), ihm folgt Bernd Krauss mit 2,38 Zählern pro Partie. Ebenfalls sehr gut schneiden Lucien Favre (2,17) und Udo Lattek (2,13) ab – genau wie Marco Rose (2,25). Der gewann mit Gladbach seine ersten drei Derbys, nur sein letztes ging verloren – und befeuerte Anfang Februar 2021 die Diskussionen um seinen möglichen Abschied erst so richtig.

Gladbach: Adi Hütter unter speziellem Druck vor Derby gegen Köln
Foto: dpa/Federico Gambarini

Einen besseren Start als Rose legten nur noch Lattek und Krauss hin, die in ihren ersten vier Derbys immer erfolgreich waren. Im Gegensatz dazu gibt es nur drei Trainer seit 1965, die mehr als ein Derby als Gladbach-Coach verloren. Neben den Langzeit-Trainern Weisweiler (sechs Niederlagen in 27 Spielen) und Jupp Heynckes (fünf in 16) ist das nur Werner, der in vier von fünf Partien gegen Köln unterlag. Adi Hütter wird nun sehr daran gelegen sein, dass er nicht so rasch in diese kleine Gruppe aufgenommen werden muss. Anders als im November soll das Derby diesmal eine „Riesenfreude“ bringen – für den Klub und für ihn.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort