„So nämlich“ Gladbachs Kramer freut sich über Geburtstagsgrüße von Fifa-Präsident

Mönchengladbach · Christoph Kramer dürften die Glückwünsche von Gianni Infantino selbst überrascht haben. Der Fifa-Präsident adressierte am Montag ein paar Worte an den Gladbach-Profi, der bei der 0:2-Niederlage in Leipzig nicht im Kader stand.

Christoph Kramer: Die besten Zitate und Sprüche des Gladbach-Profis
59 Bilder

Die besten Sprüche von Gladbachs Christoph Kramer

59 Bilder
Foto: Dirk Päffgen/Dirk Paeffgen (dirk)

Gianni Infantino könnte einen Geburtstagskalender aller bisherigen Fußball-Weltmeister besitzen. So würde sich die Tatsache erklären, dass der Fifa-Präsident am Montag gleich zwei Weltmeistern zum Geburtstag gratulierte: Gianluca Zambrotta, Weltmeister von 2006, tauchte mit einem Foto in Infantinos Instagram-Story ebenso auf wie Christoph Kramer.

„Alles Gute zum Geburtstag an einen fantastischen Spieler und Fifa-Weltmeister von 2014“, schrieb Infantino. Der Schweizer gehört zu den umstrittensten Personen im Weltfußball und erntete unter anderem für die Vergabe der WM nach Katar massive Kritik. „Natürlich wird es die beste WM aller Zeiten“, hatte Infantino im November 2022 wenige Tage vor dem Turnierstart gesagt.

Ursprünglich wollte er nach seinem Antritt im Jahr 2016 gegen die Korruption auf Fifa-Eben vorgehen, längst ist der 53-Jährige ein Teil der Maschinerie geworden. Geldgier, Machtgehabe, dubiose Geschäfte – trotzdem wurde Infantino im vergangenen Jahr wiedergewählt zum Fifa-Präsidenten, einen Gegenkandidaten gab es nicht.

Kramer bedankt sich bei Fifa-Präsident für Geburtstagsgrüße

Kramer zögerte nach Erhalt der Glückwünsche nicht - und bedankte sich prompt mit den Worten „So nämlich“ und freudigen Emojis. Gladbachs Mittelfeldspieler, seit Montag 33 Jahre alt, darf an seinem Geburtstag einen freien Tag genießen, die Vorbereitung auf das nächste Spiel am Samstag (15.30 Uhr, Sky) gegen den VfL Bochum startet für die Borussen am Dienstag. Ob Kramer dann wieder am Start sein kann, ist fraglich.

Bei der 0:2-Niederlage bei RB Leipzig gehörte Kramer am vergangenen Wochenende nicht zum Kader, nachdem der Mittelfeldspieler unter der Woche eine Trainingseinheit aufgrund muskulärer Probleme hatte abbrechen müssen, am Spieltag kam zudem eine Erkrankung hinzu.

Am Samstag jährt sich zudem Kramers Siegtreffer zum 1:0-Erfolg bei Hannover 96 am 24. Februar 2018. Damals wurde Kramer mit seinem Treffer aus der Distanz zum Matchwinner, die Borussen punkteten unter dem damaligen Trainer Dieter Hecking nach vier Niederlagen in Folge erstmals wieder. Für Gladbach geht es gegen Bochum nun darum, den zweiten Sieg des Jahres einzufahren. Gegen seinen Ex-Klub wird Kramer, sofern er wieder fit ist, allerdings zunächst auf der Bank sitzen.

(hgo)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort