1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Gegnercheck: Kommt Wolfsburg noch ins Rollen?

Borussia Mönchengladbach : Gegnercheck: Kommt Wolfsburg noch ins Rollen?

Es sind nun bereits fünf Spieltage, an denen der VfL Wolfsburg auf dem achten Tabellenrang festhängt. Der Vizemeister der vergangenen Saison hinkt seinen Erwartungen deutlich hinterher, immerhin gelang unter der Woche mit dem 4:0 in Hannover der zweite Sieg innerhalb der letzten elf Spieltage.

Ob er auch der Startschuss zu einer echten - und noch rechtzeitigen - Trendwende sein kann, muss Wolfsburg heute im Heimspiel gegen die Gladbacher unter Beweis stellen

TAKTIK Nur in seltenen Fällen lässt Trainer Dieter Hecking mit zwei echten Sturmspitzen angreifen, in der Regel setzt er auf einen Stoßstürmer. Da Bas Dost aber verletzt und Nicklas Bendtner derzeit keine Alternative ist, spielte Wolfsburg in Hannover - sehr erfolgreich - mit mehreren flexibel agierenden und ständig rochierenden Angreifern.

BESTE SPIELER Während Koen Casteels im Wolfsburger Tor ein guter Vertreter des angeschlagenen Diego Benaglio ist, verrichtet der erfahrene Luiz Gustavo im defensiven Mittelfeld wichtige Fleißarbeit. Für die Tore sind die deutschen Nationalspieler Julian Draxler, André Schürrle und Ex-Borusse Max Kruse zuständig.

LETZTES AUFEINANDERTREFFEN Das bislang letzte Gastspiel in Wolfsburg verlor Borussia am 30. November 2014 durch ein frühes Gegentor durch Robin Knoche 0:1. Seitdem gab es im Borussia-Park zwei Siege gegen die Niedersachsen, im Hinspiel der laufenden Saison ein 2:0.

STÄRKEN In Hannover zeigten Wolfsburgs Offensivkräfte, wozu sie fähig sind. Mit Spielfreude und hohem Tempo wirbelten Draxler, Schürrle und Kruse die gegnerische Abwehr gehörig durcheinander. Dahinter räumten die zweikampfstarken Luiz Gustavo, Josuha Guilavogui und Maximilian Arnold auf.

SCHWÄCHEN In Torwart Benaglio, Torjäger Dost und Abwehrchef Naldo fehlen dem VfL wichtige Leistungsträger. Zudem suchten viele Stammkräfte den gesamten Winter über ihre Form.

TRAINER Mit der Vizemeisterschaft und dem DFB-Pokalsieg 2015 erlebte Dieter Hecking (51) sein erfolgreichstes Jahr als Bundesligacoach. Jetzt geht es für den ehemaligen Gladbacher Stürmer darum, sein Team überhaupt ins internationale Geschäft zu führen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist Dieter Hecking

(RP)