Fußball-EM 2024: Zehn Dinge, die für Mönchengladbach sprechen

Bewerbung zur EM 2024: Zehn Dinge, die für Mönchengladbach sprechen

Am Freitag entscheidet sich, welche Städte in NRW den Zuschlag als Spielort für die Fußball-Europameisterschaft 2024 bekommen. Mönchengladbach soll sehr gute Karten haben.

Noch ist es nicht offiziell, dass es 2024 EM-Spiele in Gladbach geben wird. "Wir haben noch nichts gehört. Wir haben eine sehr gute Bewerbung abgeliefert und dies mit einer tollen Kampagne begleitet, nun müssen wir die Entscheidung am Freitag abwarten", sagt Borussias Vizepräsident Rainer Bonhof.

Doch nehmen wir mal an, dass am Freitag, wenn der Deutsche Fußballbund (DFB) die zehn Spielorte benennen wird, Fakt wird, was sich andeutet: Gladbach bekommt, falls Deutschland im nächsten Jahr die Europameisterschaft 2024 zugesprochen bekommt (Mitbewerber und Underdog ist die Türkei), EM-Spiele. "Unendlich viele Dinge sprechen für Gladbach", sagt Bonhof, der als Weltmeister von 1974 ein gewichtiger Teil der Werbekampagne ist. Hier sind zehn Punkte, die für Gladbach sprechen.

(RP)