Transfer offiziell Franck Honorat verstärkt Borussia – „Ich bin sehr glücklich“

Update | Mönchengladbach · Borussia Mönchengladbach hat die Verpflichtung von Franck Honorat am Dienstagabend offizeill bestätigt. Der Franzose ist der bisherige Top-Transfer und hat einen Vertrag bis 2028 unterschrieben. Was er und Roland Virkus zum Transfer sagen.

Borussia Mönchengladbach: Transfer-Gerüchte - Kommt Marcel Hartel?
Infos

Das sind die Gerüchte um Zugänge und Abgänge bei Borussia

Infos
Foto: dpa/Axel Heimken

Es ist ein kurzer Satz, mit dem Franck Honorat die Gladbach-Fans begrüßt: „Franck Honorat ist da“, sagte der Franzose am Dienstagabend um 17.46 Uhr in einem Video, mit dem der Transfer von Borussia bestätigt wurde. Der Transfer, der sich in den vergangenen Tage immer mehr angedeutet hatte, ist damit offiziell über die Bühne gegangen.

„Franck ist ein Spieler, der auf beiden offensiven Außenbahnen zum Einsatz kommen kann, der schnell ist, Tore schießen und auch vorbereiten kann“, wird Borussias Geschäftsführer Sport Roland Virkus in der Klub-Mitteilung zitiert. „Wir verfolgen seinen Weg schon länger und freuen uns, dass er trotz anderer Angebote unbedingt zu uns kommen wollte.“

Froh, dass der Transfer über die Bühne gegangen ist, ist auch Honorat: „Ich bin sehr glücklich, hier zu sein und freue mich darauf, alle Spieler, den Verein und all die neuen Dinge, die noch kommen werden, kennenzulernen und auf dem Platz loszulegen.“ Honorat ist nach bislang vier Sommer-Zugängen der fünfte Transfer der Gladbacher in diesem Sommer. „Er ist ein Spieler, der den Abgang von Jonas Hofmann von der Position und vom Profil her ersetzen kann. Jonas hat vielleicht ein paar Qualitäten, die Franck nicht hat, dafür hat er andere. Wir sind schon zuversichtlich, dass es in den nächsten Tagen über die Bühne geht“, hatte Honorats neuer Trainer Gerardo Seoane nach dem Trainingsauftakt am Sonntag gesagt.

Borussia Mönchengladbach: Rückennummern der Saison 2023/24
34 Bilder

Die Rückennummern der Borussia-Profis 2023/24

34 Bilder
Foto: dpa/David Young

„Sky“ hatte bereits am Tag zuvor von einer mündlichen Einigung zwischen Borussia und dem französischen Erstligisten berichtet. Die Ablöse für den Rechtsaußen soll bei rund neun Millionen Euro liegen. Am Dienstag absolvierte Honorat den Medizincheck, danach folgte die Vertragsunterschrift bis 2028.

Mit der Verpflichtung hat Borussia einen Nachfolger für den am vergangenen Mittwoch kurzfristig zu Bayer Leverkusen gewechselten Jonas Hofmann gefunden. Der deutsche Nationalspieler machte von einer Ausstiegsklausel Gebrauch und verließ Gladbach für zehn Millionen Euro. Seine starken Scorerwerte – in den vergangenen beiden Jahren traf er jeweils zwölfmal – gilt es aufzufangen.

Honorat ist dabei ein Eins-zu-eins-Ersatz. Der 26-Jährige ist vornehmlich auf der Außenbahn unterwegs, insbesondere – so wie Hofmann – auf der rechten Seite. Er ist allerdings vielseitig einsetzbar und kann auch zentral angreifen. Zudem würde Honorat mit seinem Tempo ein wichtiges Element einbringen, von dem Borussia in der vergangenen Saison zu wenig hatte.

Borussia Mönchengladbach: Rekord-Transfers - Einkäufe und Verkäufe
52 Bilder

Rekord-Transfers von Borussia Mönchengladbach

52 Bilder
Foto: AP/Martin Meissner
 Franck Honorat könnte bei Borussia Mönchengladbach die Nachfolge Jonas Hofmanns antreten.

Franck Honorat könnte bei Borussia Mönchengladbach die Nachfolge Jonas Hofmanns antreten.

Foto: dpa/Matthieu Mirville

Honorat hat in den vergangenen drei Jahren in der Liga 25 Tore und 16 Assists gesammelt. In der zurückliegenden Saison verzeichnete der Franzose sechs Tore und fünf Vorlagen. Wäre es nach den Gladbachern gegangen, hätte Honorat schon in der Saison 2022/23 für Borussia gespielt. Schon vor einem Jahr hatte Gladbach um den Offensivspieler geworben, Brest wollte seinen 2020 aus Saint Etienne verpflichteten Leistungsträger nicht ziehen lassen, das hat sich nun geändert - zugunsten Borussias.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort