1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach
  4. Fohlenfutter

Marco Rose: Julian Nagelsmann macht sich stark für Trainer von Borussia Mönchengladbach

Vor Duell Leipzig gegen Gladbach : Nagelsmann macht sich für Rose stark

Der eine ist Trainer im RB-Kosmos, der andere war es mehrere Jahre. Doch Julian Nagelsmann und Marco Rose verbindet seit der Abschiedsankündigung des Gladbacher Trainers noch mehr.

  • Alles Wichtige zum Nachlesen gibt es im Fohlenfutter.

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten rund um Ihren Verein per Push-Nachricht auf Ihr Smartphone – ganz einfach mit unserer App. Jetzt herunterladen und anmelden!

  • Nagelsmann fühlt mit Rose

    Julian Nagelsmann von RB Leipzig hat vor dem Spitzenspiel gegen Borussia Mönchengladbach viel Verständnis für Trainerkollege Marco Rose gezeigt. „Natürlich kann ich mitfühlen, ich betone oft bei allen möglichen Transferthemen rund um Spieler und Trainer, das gehört einfach zum Fußball-Business dazu. Ich finde es grundsätzlich nicht gut, dass Marco ein Vorwurf gemacht wird“, sagte Nagelsmann am Donnerstag auf einer Video-Pressekonferenz vor dem Duell beider Teams am Samstag (18.30 Uhr/Sky). „Er hat einen Vertrag unterzeichnet mit einer Ausstiegsklausel, von der er jetzt Gebrauch macht. Grundsätzlich kommen die Fragen dazu, das war bei mir auch so“, betonte Nagelsmann, der vor seinem Wechsel 2019 zu RB auch frühzeitig in Hoffenheim seinen Abschied verkündet hatte.

    Daher machte er sich für seinen Trainerkollegen stark. „Ich kenne Marco, er ist ein sehr cooler Typ und dazu ein sehr guter Trainer, er hat eine gute Beziehung zu seinen Spielern, es wird da nicht so dramatisch ausfallen, dass es da einen Bruch gibt“, sagte Nagelsmann und fügte an: „Ich habe nicht den Eindruck, dass die Spieler jetzt weniger laufen, nur weil Marco den Verein verlässt. Die Unruhe muss nicht sein, ich freue mich auf das Spiel und glaube, dass Gladbach mit seinem Trainer und den Spielern Vollgas geben wird am Samstagabend.“ (dpa)
  • 2/25/21 2:19 PM
    Denis Zakaria konnte beim 0:2 gegen Manchester City seine Qualität als Unterschiedsspieler nicht entfalten. Im direkten Duell der Achter mit Ilkay Gündogan fiel der Schweizer deutlich ab. [+]

  • 2/24/21 10:40 PM
    Die Borussen in der Einzelkritik

    0:2 gegen die aktuell beste Mannschaft der Welt - und es war vermutlich sogar mehr drin. Entsprechend fallen Borussias Noten aus: in der Defensive sehr ordentlich, vorne ausbaufähig.
  • 2/24/21 7:05 PM
    Diese Elf bringt Pep Guardiola:
  • 2/24/21 6:52 PM
    Das ist Borussias Startelf gegen Manchester City

    Bis auf Alassane Plea anstelle von Breel Embolo ist dies nominell die gleiche Startelf wie beim 3:2 gegen den FC Bayern und sogar exakt die gleiche wie beim 4:2 gegen Borussia Dortmund. Zeigen wird sich, ob Denis Zakaria im Mittelfeld oder im Zentrum einer Fünfterkette agiert.

    Sommer - Lainer, Ginter, Elvedi, Bensebaini - Kramer - Zakaria, Neuhaus - Stindl - Hofmann, Plea
  • 2/24/21 6:38 AM
    Noch hat Marco Rose nach Angaben der "Sport Bild" nicht bei Borussia Dortmund unterschrieben, aber das Magazin nennt in seiner Ausgabe am Mittwoch bereits Details des Vertrages: Demnach wird er bis 2024 laufen, ohne Ausstiegsklausel. 4,5 Millionen Euro brutto soll Rose dann verdienen, genau so viel wie Lucien Favre vor ihm beim BVB.

    Mit dem Streamingdienst-Dazn, der Gladbachs Spiel gegen Manchester City am Mittwochabend (Anpfiff 21 Uhr) überträgt, hat Rose noch einmal über die Reaktionen auf seine Abschieds-Ankündigung gesprochen. "Die Wucht ist nicht ohne, das gebe ich zu. Es hat aber auch damit zu tun, dass wir hier in den vergangenen eineinhalb Jahren eine Menge bewegt haben und viele Leute das Gefühl haben, dass wir eigentlich noch nicht am Ende sind. Das ist tatsächlich so", sagte Rose. "Und trotzdem habe ich eine persönliche Entscheidung getroffen. Das muss auch erlaubt sein, denke ich."
  • 2/24/21 6:12 AM
    Heute vor zehn Jahren bereitete sich Borussia auf ihr zweites Spiel unter Lucien Favre vor und war Schlusslicht in der Bundesliga. Heute Abend "empfängt" der Klub im Champions-League-Achtelfinale Manchester City. [RP+]
  • 2/23/21 2:01 PM
    Gladbach hat die nötige Qualität“

    Manchester City geht trotz der eigenen Erfolgs-Serie von 18 Spielen mit viel Respekt ins Champions-League-Achtelfinale gegen Borussia. Trainer Pep Guradiola und Spielmacher Ilkay Gündogan lobten die Qualität der Mannschaft von Marco bei der Pressekonferenz am Tag vor dem Spiel am Mittwoch (21 Uhr, DAZN).

    "Gladbach ist sehr schnell im Umschaltspiel, man muss auf die Kurzpässe achten, es gibt viel Qualität im Mittelfeld mit Neuhaus und dann ist da Kramer mit seiner Erfahrung. Es ist eine gute Mannschaft. Sie hat gegen Schachtjor Donezk ein starkes Spiel gemacht", sagte Guardiola.

    „Ich glaube, dass Gladbach die nötige Qualität an Spielern hat, um sehr attraktiven und erfolgreichen Fußball zu spielen. Zumal haben sie die richtige Einstellung und den richtigen Kader. Sie sind spielstark, aber auch nicht zu schade, hart zu arbeiten. Dieser Mix aus Kreativität und Mentalität führt zu dem Erfolg, den Gladbach in den letzten Jahren hat", sagte der deutsche Nationalspieler Gündogan. Und mit Blick auf die aktuelle Situation: „Dass nicht immer alles perfekt hat, ist auch völlig normal. Aber Gladbach ist immer gefährlich. An einem guten Tag können sie jeden schlagen, das haben sie auch gegen die Bayern zuletzt gezeigt. Es ist eine sehr spielstarke Mannschaft."
  • 2/23/21 1:04 PM
    Das war es. Die Pressekonferenz von Manchester City ist beendet.
  • 2/23/21 1:03 PM
    Pep Guardiola: "Gladbach hat ein schnelles Umschaltspiel, das macht sie gefährlich. Mit Florian Neuhaus und Christoph Kramer haben sie viel Erfahrung."
Tickaroo Live Blog Software