1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach
  4. Fohlenfutter

Borussia Mönchengladbach: Max Eberl will mit Marco Rose "den Bock umstoßen"

Borussia vor Duell mit Leverkusen : „Haben mit Marco Rose die größte Chance, erfolgreich zu sein“

Manager Max Eberl will die Saison mit Trainer Marco Rose beenden - trotz dessen Abschieds-Ankündigung, der Unruhe um den Verein und der aktuellen Krise. Das hat er auf der Pressekonferenz vor Borussias Spiel gegen Bayer 04 Leverkusen noch einmal erläutert.

  • Alles Wichtige zum Nachlesen gibt es im Fohlenfutter.

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten rund um Ihren Verein per Push-Nachricht auf Ihr Smartphone – ganz einfach mit unserer App. Jetzt herunterladen und anmelden!

  • Eberl stärkt Rose erneut den Rücken

    Max Eberl auf der PK am Freitag: "Gerade wird alles an der Person Marco Rose festgemacht. Marco Rose war vor der Entscheidung unser Wunschtrainer und ich sehe nicht, dass eine Person daran Schuld sein soll, dass die Ergebnisse gerade nicht so sind. Der Verein ist das Wichtigste. Wir müssen Entscheidungen für den Erfolg treffen. Ich habe das Gefühl und ich spüre es, dass wir mit Marco Rose bis zum Sommer die größte Chance haben, erfolgreich zu sein."
  • 3/5/21 1:00 PM
    Die Pressekonferenz ist beendet.
  • 3/5/21 12:59 PM
    Marco Rose: "Wir können uns nicht darauf ausruhen, dass wir momentan zu wenig Spielglück haben. Ich glaube, dass man sich Spielglück auch erarbeiten muss."
  • 3/5/21 12:58 PM
    Marco Rose: "Durch die Ausfälle wird unser Kader auch wieder sehr dünn. Dadurch ergeben sich viele Dinge von ganz alleine. Aber ich glaube, dass uns der eine Tag mehr Pause jetzt auch geholfen hat, auch wenn Leverkusen unter der Woche kein Spiel hatte."
  • 3/5/21 12:56 PM
    Marco Rose: "Wir brauchen Ergebnisse. Die müssen wir manchmal auch erzwingen, da dürfen wir nicht wegbrechen. Wir müssen morgen mit viel Energie ins Spiel gehen, dass wir diese Ergebniskrise beenden."
  • 3/5/21 12:56 PM
    Marco Rose: "Wir hatten im Dezember unfassbar viele Spiele in kurzer Zeit. Im Januar sind wir gut durchgestartet. Jetzt haben wir seit sechs Spielen keine Ergebnisse. Es ist wichtig für uns, dass wir nicht nur von einer Ergebniskrise reden. Ich glaube, dass die Leistungen oft dafür da waren, dass wir Ergebnisse hätten bekommen können - aber wir haben sie nicht bekommen. Dafür gibt es Gründe. Gegen Köln und Mainz hat uns die Überzeugung, die Gier gegen tieferstehende Gegner gefehlt. Gegen Man City, Dortmund und Leipzig haben wir gegen andere Kaliber gespielt. Trotzdem waren wir auch da nah dran. Wir müssen arbeiten, kratzen, beißen und selbstbewusst bleiben."
  • 3/5/21 12:54 PM
    Max Eberl: "Wir haben Oscar Wendt noch kein Vertragsangebot gemacht. Die Gespräche sind in alle Richtungen offen. Er ist ein sehr verdienter Spieler."
  • 3/5/21 12:53 PM
    Marco Rose über den Austausch zwischen René Maric und Erling Haaland nach dem Pokalspiel: "René hat einen Jungen getroffen, mit dem er eine gute Zeit in Salzburg hatte. In dem Moment hat er relativ schnell festgestellt, dass es keine gute Idee war, dafür hat er sich entschuldigt. Aber er hat das ohne irgendwelche Hintergedanken gemacht. Er hat sich 90 Minuten lang für unsere Mannschaft die Lunge aus dem Leib geschrien und war enttäuscht danach. Erling ist danach zu ihm hingegangene und hat ihn getröstet. Dass solche Situationen im Moment gesucht werden und man daraus versucht viel zu machen, hat er dann auch erfahren dürfen. Dementsprechend hat er darauf reagiert, auch wenn all das, was er gemacht hat, nur menschlich ist. Aber es war wahrscheinlich nicht das Schlauste."
  • 3/5/21 12:47 PM
    Marco Rose: "Grundsätzlich stehen die Chancen für Jordan Beyer gut, wenn er so wie gegen Leipzig spielt. Die Leistung war wirklich sehr, sehr ansprechend. Das hat mich auch sehr für ihn gefreut. Er hat lange auf seine Chance gewartet. Trotzdem haben wir mit Matthias Ginter und Nico Elvedi ein sehr gutes Innenverteidiger-Duo. Wir haben Jordan aber natürlich auch dem Zettel."
  • 3/5/21 12:46 PM
    Max Eberl: "Der Vertrag von Oscar Wendt läuft im Sommer aus. Wir reden mit ihm. Wenn es etwas zu verkünden gibt, verkünden wir was. Er hat ein Alter erreicht, wo es legitim ist, dass er sich Gedanken macht, in die Heimat zurückzukehren. Es gibt noch keine definitive Entscheidung. Die wird Oscar für sich fällen, dann werden wir sie auch bekanntgeben."
Tickaroo Live Blog Software