1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach
  4. Fohlenfutter

Borussia Mönchengladbach: Kein Kontakt zu Erik ten Hag von Ajax Amsterdam

Fohlenfutter-Ticker : Borussia und Ajax-Trainer ten Hag? Doppeltes Dementi

Sowohl Borussia Mönchengladbach als auch Ajax-Trainer Erik ten Hag bestreiten, dass es in der vergangenen Woche Gespräche gegeben habe. Seit Monaten wird spekuliert, dass Gladbach-Coach Marco Rose im Sommer von Borussia Dortmund abgeworben werden könnte.

  • Alles Wichtige zum Nachlesen gibt es im Fohlenfutter.

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten rund um Ihren Verein per Push-Nachricht auf Ihr Smartphone – ganz einfach mit unserer App. Jetzt herunterladen und anmelden!

  • Borussia und Ajax-Coach ten Hag: Keine Gespräche

    Erik ten Hag, Trainer des niederländischen Rekordmeisters Ajax Amsterdam, hat dementiert, vergangene Woche ein Gespräch mit Borussias Manager Max Eberl geführt zu haben. Auch Borussias Mediendirektor Markus Aretz ließ ausrichten, unter anderem in einem Talk in der Audio-App "Clubhouse", dass an einem entsprechenden Bericht der "Bild-Zeitung" nichts dran sei.

    Ten Hag war von ESPN mit den Gerüchten konfrontiert worden. "Sie liegen falsch", sagte er. "Wir haben alle drei Tage ein Spiel. Mein Fokus liegt auf Ajax." Der 50-Jährige ist seit 2017 Trainer des größten niederländischen Klubs, 2019 führte er Ajax zum Meistertitel und um ein Haar ins Finale der Champions League. Auch beim FC Bayern, wo er einst die U23 trainierte, wurde ten Hag schon gehandelt. Seit mehreren Monaten wird spekuliert, dass Borussia Dortmund im Sommer Gladbach-Coach Marco Rose abwerben und dessen Job frei werden könnte.
  • 1/23/21 4:22 PM
    U23 verliert in Rödinghausen

    Heiko Vogels Mannschaft hat zum Jahresauftakt 0:2 beim SV Rödinghausen verloren. Enzo Wirtz (28.) erzielte das erste Tor, Gladbachs Lukas Müller unterlief ein Eigentor (37.). Am Mittwoch kommt Borussia Dortmund II nach Gladbach, Anpfiff ist schon um 14 Uhr.
  • 1/22/21 10:11 PM
    Alle im Bereich von 2+ bis 3 - so haben wir die einzelnen Gladbach-Profis gegen den BVB bewertet.
  • 1/22/21 9:32 PM
    Borussia Mönchengladbach hat Borussia Dortmund zum Rückrundenauftakt den nächsten schweren Dämpfer verpasst. Die Mannschaft von Trainer Marco Rose gewann am Freitag 4:2 (2:2) gegen den BVB.
  • 1/22/21 6:38 PM
    So beginnt Gladbach gegen Dortmund:

    Trainer Marco Rose setzt auf eine ähnliche Aufstellung wie beim 3:2-Erfolg gegen den FC Bayern. Drei nominelle Sechser beginnen im Mittelfeld. Vorne ist Alassane Plea der Mittelstürmer.

    Die Startelf: Sommer - Lainer, Ginter, Elvedi, Bensebaini - Kramer - Zakaria, Neuhaus - Stindl - Hofmann, Plea

    Die Bank: Sippel, Wendt, Beyer, Jantschke, Bénes, Wolf, Herrmann, Embolo, Thuram
  • 1/22/21 2:52 PM
    Manchester City in Mönchengladbach wohl ohne Kevin De Bruyne

    Manchester City muss vier bis sechs Wochen auf Stammspieler Kevin De Bruyne verzichten. Der belgische Fußball-Nationalspieler habe sich am Mittwoch im Ligaspiel gegen Aston Villa (2:0) eine schwere Muskelverletzung im hinteren Oberschenkel zugezogen, teilte Trainer Pep Guardiola am Freitag mit. „Das ist ein herber Schlag für uns“, sagte der Spanier. „Unglücklicherweise für ihn und für uns wird er für einen wichtigen Teil der Saison ausfallen.“

    Der 29-Jährige fehlt dem englischen Premier-League-Club damit nicht nur in der Viertrunden-Partie des FA Cups am Samstag gegen den Viertligisten Cheltenham Town. Auch das Liga-Topduell am 7. Februar gegen Meister FC Liverpool wird der frühere Bundesliga-Profi wohl verpassen. Zudem könnte es für das Hinspiel im Champions-League-Achtelfinale bei Borussia Mönchengladbach am 24. Februar unter Umständen nicht reichen.

    De Bruyne hat in seinen bisher 23 Pflichtspielen in dieser Saison drei Tore erzielt und 15 Vorlagen gegeben. (dpa)
  • 1/21/21 5:51 PM
    Borussias Vizepräsident Rainer Bonhof spricht über die Hinrunde, die Zukunft des Trainers Marco Rose und das Topspiel gegen Borussia Dortmund.
  • 1/21/21 1:33 PM
    Borussia Mönchengladbach hat den ersten Profi für die kommende Saison 2021/22 verpflichtet. Der Franzose Kouadio „Manu“ Koné könnte den Kaderplatz von Denis Zakaria einnehmen, falls dieser den Verein im Sommer verlässt.
  • 1/21/21 12:55 PM
    Die Pressekonferenz ist beendet.
  • 1/21/21 12:54 PM
    Marco Rose zu seiner Zukunft: "Ich bleibe dabei, dass ich mich nicht zu Spekulationen äußern möchte. Wir haben morgen ein wichtiges Spiel gegen Borussia Dortmund. Das wollen wir unbedingt gewinnen."
Tickaroo Live Blog Software