Borussias Mittelfeldspieler Neuhaus kämpft gegen den Stammplatz-Verlust

Mönchengladbach · Florian Neuhaus sucht den optimalen Job für sich bei Borussia Mönchengladbach. Durch Julian Weigl ist es noch komplizierter geworden. Zuletzt hat Neuhaus als Stindl-Vertreter nur begrenzt Punkten können. Warum der 25-Jährige zwischen zwei Rollen festhängt.

Borussia Mönchengladbach: Alle Verträge - 2025 laufen drei aus
Link zur Paywall

Alle Vertragslaufzeiten der Borussia-Profis im Überblick

33 Bilder
Foto: jdp/Jens Dirk Paeffgen

Florian Neuhaus und der FSV Mainz 05, das ist eine besondere Beziehung. Aus Mainzer Sicht ist sie unheilvoll, denn der Mittelfeldspieler von Borussia Mönchengladbach trifft gern gegen die Mainzer. Wie im Januar 2020, als er den Ball aus 40 Metern ins Netz bugsierte, es war das Tor des Monats damals. In der vergangenen Saison traf er in Mainz beim 1:1, danach jedoch entlud sich der Frust über seine damalige Situation. Unter Trainer Adi Hütter hatte Neuhaus seinen Stammplatz verloren. Das indes könnte nun wieder passieren unter Daniel Farke, und ausgerechnet das Mainz-Spiel könnte eine Zäsur für Neuhaus bedeuten.