Favre nach dem 1:5 gegen die Bayern