1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Ein gutes Gefühl

Borussia Mönchengladbach : Ein gutes Gefühl

Borussia geht mit einem guten Gefühl in die Sommerpause. Wegen der verblüffenden Saison, die ihr die Teilnahme an der Qualifikation zur Champions-League bescherte, sowieso. Und, weil das letzte Spiel in Mainz gut gelaufen ist. Borussia hat 3:0 gewonnen, eine richtig gute Leistung abgeliefert, hübsch kombiniert, schöne Tore erzielt und keinen Gegentreffer bekommen. Ein würdiger Schlusspunkt und gut fürs Gemüt.

Ein gutes Gefühl werden auch jene Borussen haben, die Bundestrainer Joachim Löw heute nominiert für den vorläufigen EM-Kader. Marco Reus wird sicher dabei sein, Marc-André ter Stegen und Mike Hanke haben Chancen, Tony Jantschke vielleicht auch. Selbst wenn es am Ende nicht klappt mit der EM-Teilnahme: Dabei sein in der vorletzten Auswahl vor dem Turnier, oder zumindest ein Thema zu sein, ist schon was. Mindestens ist es der Lohn für die tolle Saison.

Ein gutes Gefühl hatten Borussias Fans auch, weil Köln abgestiegen ist. Das Problem: Jetzt fehlt etwas. Sechs Punkte, die Derby-Siege, ja das Alter Ego. Nehmen Sie Batman den Joker weg! Ihm wäre langweilig. Karsten Kellermann

(RP)