1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Eberl wundert sich über Dominguez

Borussia Mönchengladbach : Eberl wundert sich über Dominguez

Mit Verwunderung hat Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor die Aussagen seines spanischen Innenverteidigers Alvaro Dominguez zur Kenntnis genommen. Dominguez hatte in einem Interview mit der spanischen Zeitung "AS" seinen Abschied im Sommer angedeutet.

"Die zwei Jahre hier haben mir gut getan, aber ich bin offen für etwas Neues im Sommer", sagte der 24-Jährige. "Ich habe das auch in der Zeitung gelesen. aber Alvaro hat bei uns einen Vertrag bis 2017 und keine Klausel in diesem Vertrag. Es gibt keine Gedanken, ihn abzugeben. Er war auch noch nicht bei mir und hat gesagt, dass er weg will", sagte Eberl, der Dominguez‘ Aussagen "nicht ganz nachvollziehen kann".

Sollte indes ein spanischer oder englischer Verein — beide Ligen sind, so Dominguez, interessant für den Defensivmann — eine exorbitante Ablösesumme bieten, würden die Borussen möglicherweise doch umdenken. Derzeit jedoch wird mit dem Iberer für die kommende Saison geplant.

Mit Martin Stranzl wurde verlängert, Tony Jantschke wird inzwischen ebenfalls als Innenverteidiger geführt in den Gedankenspielen von Trainer Lucien Favre, der dritte Mann ist Dominguez. Der Vertrag mit Roel Brouwers indes wird nicht verlängert. "Es gibt keinen Zwang", auf der Position nachzulegen, so Eberl. Gleichwohl ist der Manager immer für gute Optionen offen. Zuletzt wurde der Freiburger Matthias Ginter mit den Borussen in Verbindung gebracht.

(can)