1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Die Fohlen-Gerüchteküche zu Borussia Mönchengladbach: Der VfB Stuttgart soll an Josip Drmic interessiert sein

Die Fohlen-Gerüchteküche : Macht Drmic den Abflug nach Stuttgart?

In der Fohlen-Gerüchteküche checken die RP-Reporter die neuesten Transfergeschichten rund um Borussia Mönchengladbach. Heute: Wechselt Josip Drmic in den Bundesliga-Abstiegskampf?

Das Gerücht

Laut „Stuttgarter Nachrichten“ wurde Josip Drmic dem VfB Stuttgart angeboten. Die sich im Abstiegskampf befindenden Schwaben sollen außer an Patrick Herrmann nun auch Interesse am Schweizer Stürmer haben. Es wird über einen doppelten Wechsel von Borussia nach Stuttgart spekuliert.

Die Situation

Bei Borussia spielt Drmic sportlich keine Rolle, er kam in der laufenden Saison noch gar nicht zum Einsatz. Schon im Sommer hätten die Gladbacher einem Wechsel des Stürmers zugestimmt, es mangelte jedoch an den Angeboten. Drmic wollte sich in seinem letzten Vertragsjahr bei Borussia durchbeißen und für eine längerfristige Zusammenarbeit anbieten. Doch Drmic, den zwischenzeitlich auch eine Rückverletzung plagte, kommt unter Trainer Dieter Hecking gar nicht mehr zum Zug. Bis auf die letzten beiden Hinrundenspiele gegen Nürnberg (2:0) und in Dortmund (1:2) gehörte er sogar nie dem Kader an. „Ich bin zur Zeit wie ein Sparringspartner eines Boxers“, sagte er zuletzt dem Schweizer „Blick“. „Josip verhält sich super, er gibt in jedem Training Vollgas“, lobte Teamkollege Yann Sommer die Einstellung des Schweizers.

Auch Hecking lobte den Einsatz in den Übungseinheiten. Grundsätzlich will der Trainer seinen Kader auch in der Rückrunde möglichst so vorfinden, wie er ihn nach dem Dortmund-Spiel in die Winterpause verabschiedet hat. Drmic ist aber wohl der Kandidat der möglichen Wechselwilligen, zu denen auch Herrmann zählt, bei dem Borussia am schnellsten zustimmen würde. Das machte auch Hecking in einigen Statements deutlich.

Die Einschätzung des RP-Reporters

Wenn Drmic wieder regelmäßig spielen will, muss er den Verein wechseln. Bei Borussia wird er auch in der Rückrunde nicht zum Zuge kommen, sofern sich nicht eine Vielzahl an Offensivkräften verletzt. Aber es ist zu bezweifeln, dass Stuttgart der richtige Klub für ihn wäre. Der VfB, aktuell Tabellen-16., steckt mitten im Abstiegskampf. Es wird in der Rückrunde um nichts anderes gehen, als irgendwie die nötigen Punkte für den Klassenerhalt zu holen.

Das werden die Stuttgarter nicht mit offensivem Hurra-Fußball versuchen, sondern mit Kampf und Leidenschaft. Natürlich braucht es auch bei dieser Art von Taktik jemanden, der im Sturmzentrum Torgefahr ausstrahlt und trifft - aber da hat der VfB schon jemanden: Mario Gomez. Es ist äußerst unwahrscheinlich, dass Drmic den ehemaligen Nationalspieler auf die Bank verdrängen kann. Ebenfalls, dass beide in einem System mit zwei Stürmern zeitgleich auf dem Platz stehen. Dafür sind sich beide Spielertypen zu ähnlich und zu wenig auf Defensivarbeit gepolt.

(sho)