Borussia Mönchengladbach Detlef D! Soost löscht Facebook-Post über Jantschke

Mit seiner Einschätzung zum Foul von Tony Jantschke an Arjen Robben hatte Choreograf Detlef D! Soost für Aufsegen gesorgt – und zahlreiche Fans von Borussia Mönchengladbach auf die Palme gebracht. Nun löschte der 44-Jährige seinen Facebook-Post.

Detlef D! Soost hat mit seinem Facebook-Post polarisiert.

Detlef D! Soost hat mit seinem Facebook-Post polarisiert.

Foto: dapd, Timur Emek

Mit seiner Einschätzung zum Foul von Tony Jantschke an Arjen Robben hatte Choreograf Detlef D! Soost für Aufsegen gesorgt — und zahlreiche Fans von Borussia Mönchengladbach auf die Palme gebracht. Nun löschte der 44-Jährige seinen Facebook-Post.

 Mit diesem Post, den er mittlerweile gelöscht hat, hatte Detlef D. Soost viele Borussia-Fans verärgert.

Mit diesem Post, den er mittlerweile gelöscht hat, hatte Detlef D. Soost viele Borussia-Fans verärgert.

Foto: Screenshot Facebook

"Als Fußballfan finde ich es unglaublich mit welcher Brutalität Mittelklassespieler wie Tony jantschke, Weltklassespieler wie Arjen Robben augenscheinlich bewusst foulen und dadurch dafür sorgen dass er für Wochen nicht mehr seinem Beruf nachgehen kann", hatte Soost nach dem 2:0-Sieg der Borussen bei Bayern München geschrieben. "Dafür nur die gelbe Karte zu geben, finde ich zu wenig. Was ist eine gelbe Karte gegen eine 6-8 Wochen ( Sperre) Unterbrechung .????? Sieg gegen Bayern hin oder her aber das ist echt zu hart!!!!!!!!!"

Viele Facebook-User hatten Soost, der in Deutschland erst als Tanzlehrer und dann als Juror bei der Casting-Show "Popstars" bekannt geworden war, daraufhin heftig kritisiert. "Unverschämt, das du möchtegern Fußball Experte, hier öffentlich einen immer fairen Spieler wie Tony Jantschke an den Pranger stellst", war noch eine der harmloseren Reaktionen.

Soost hatte offenbar selbst nicht damit gerechnet, dass sein Posting so polarisieren würde. Mittlerweile hat er den Eintrag auf seiner Facebookseite jedenfalls kommentarlos gelöscht.

Jantschke hatte das Foul in der 22. Minute der Partie begangen und dafür die Gelbe Karte gesehen. Für Robben war das Spiel zwei Minuten später beendet, für ihn kam Thomas Müller ins Spiel. Der Niederländer erlitt einen Bauchmuskelriss und wird wochenlang ausfallen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort