Borussia : Der Clinch mit der Nordkurve

Alexander Baumjohann, der wichtig werden könnte im Abstiegskampf, angepöbelt, noch ehe er den ersten Ball gespielt hat. Steve Gohouri hingegen bejubelt, der sich mit wirren Aktionen selbst so in Abseits gestellt hat, dass er am Samstag in erster Linie auflaufen durfte, um ihn zum Verkauf zu präsentieren: Es ist schwer zu verstehen, was die Nordkurve antreibt.

Baumjohann sucht nach der Saison die Herausforderung in München. Das kann man ihm ebenso wenig vorwerfen wie vorher Marcell Jansen, Stefan Effenberg, Lothar Matthäus und Calle Del 'Haye — auch wenn viele Fans dies im Hass auf die Bayern anders sehen. Die Auseinandersetzung mit der Nordkurve kann für Alexander Baumjohann aber auch die Chance sein, Kampf- und Durchsetzungsvermögen nicht nur am Ball zu lernen. Das braucht er, wenn er ein Großer werden will. Borussia muss hoffen, dass er diese Chance annimmt.

Denn Gladbachs Überlebenskampf wird schwer genug. Die fünf Testspiele mit nur zwei Siegen und elf Gegentoren machen jedenfalls nicht übermäßig Mut, auch wenn mit Abwehrspieler Dante ein Hoffnungsträger viermal fehlte. Ob er die sehr hohen Erwartungen erfüllen kann, muss abgewartet werden.

Hans Meyer hat, nicht ganz so extrem wie Jos Luhukay, in der Vorbereitung viel experimentiert. Auch bei der Generalprobe gegen Boleslav änderte er die Startelf noch einmal auf fünf Positionen im 4-3-3, für das er sich wohl entschieden hat. Ab Samstag muss der Trainer nun eine Formation präsentieren, die sich behaupten kann. Viel Zeit, sich zu finden, hat sie nicht. Denn sonst wird der Kampf schnell aussichtslos.

(RP)