1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Den Effekt des Sieges nutzen

Borussia Mönchengladbach : Den Effekt des Sieges nutzen

Es gibt Fans, die das Vertrauen in die Borussen verloren hatten. Sie befürchteten ein Debakel in Dortmund. Andere Fans entwarfen angesichts der langen Sieglosigkeit Borussias apokalyptische Szenarien und schlugen vor, möglichst alle, die verantwortlich sind für den Bereich Sport, zu entlassen. Nun, die Borussen haben die Menschen, die ihr das Vertrauen entzogen haben, Lügen gestraft mit dem großen Sieg in Dortmund.

"Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie lebt", sagte Manager Max Eberl. Wer will, kann auch das Zeichen, das die Verlängerung des Vertrages von Lucien Favre war, als einen Mosaikstein für den Erfolg in Dortmund ansehen. Es war an der Zeit, Zeichen zu setzen. Das haben alle Borussen getan. Max Kruse hat ausgiebig den Torschuss geübt — und wieder getroffen. Das ganze Team hat hart gearbeitet und sich das Glück, das es in einigen Situationen hatte, redlich verdient.

Nun gilt es, den Sieg und seinen Effekt richtig zu nutzen. Er kann den Pfropfen lösen, der Borussia hemmte. Ob es so ist, werden die nächsten Spiele zeigen. Es wird kein Selbstläufer. Die Borussen müssen weiter voll fokussiert sein. Dass dann vieles möglich ist, zeigte sich in Dortmund.

Kommentar von Karsten Kellermann

(RP)