1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Daniel Farke wird neuer Trainer bei Borussia Mönchengladbach

Vertrag bis 2025 : Daniel Farke ist neuer Trainer von Borussia Mönchengladbach

Der neue Cheftrainer von Borussia Mönchengladbach heißt Daniel Farke. Was sich am Freitag bereits angebahnt hatte, ist nun offiziell. Der 45-Jährige erhält einen Vertrag bis zum Sommer 2025.

Daniel Farke ist neuer Cheftrainer von Borussia Mönchengladbach. Das hat der Klub am Samstagnachmittag um 16 Uhr offiziell bekanntgegeben und damit bestätigt, was unsere Redaktion schon am frühen Samstag berichtete hatte. Der 45-Jährige folgt damit auf Adi Hütter, der nach dem 5:1-Sieg gegen die TSG 1899 Hoffenheim am letzten Spieltag der abgelaufenen Saison seinen Abgang verkündet hatte. Farke erhält in Gladbach einen Vertrag bis 2025. Die beiden Co-Trainer Christopher John und Edmund Riemer werden ihn mit nach Mönchengladbach begleiten. Zuletzt hatte Farke in Russland beim FK Krasnodar gearbeitet, seinen Vertrag nach dem russischen Angriff auf die Ukraine im März allerdings aufgelöst.

„In Daniel Farke konnten wir einen Trainer verpflichten, der genau zu dem Weg passt, den wir einschlagen wollen“, wird Borussias Sportdirektor Roland Virkus in einer Mitteilung des Vereins zur Trainer-Personalie zitiert. „Wir freuen uns darauf, mit ihm gemeinsam die vor uns liegenden Herausforderungen anzugehen.“

Farke war in seiner aktiven Zeit als Amateur-Fußballer Mittelstürmer. Er spielte für den SC Paderborn, den SV Lippstadt, den SV Wilhelmshaven, den Bonner SC, der SV Meppen und nochmal für Lippstadt. In der Saison 2002/2003 war er in der Oberliga Westfalen Torschützenkönig mit 36 Toren.

Nach seiner Laufbahn als Spieler war er Sportdirektor und Trainer in Lippstadt, bevor er die U23 von Borussia Dortmund übernahm. Unter anderem brachte er da den früheren Stürmer von Fortuna Düsseldorf, Marvin Ducksch, heute Werder Bremen, hervor.

2017 übernahm der Westfale dann Norwich. Zweimal stieg er mit dem Klub auf in die Premiere League, einmal ab. Im November 2021 musste er nach einem schwachen Start in die Saison nach 208 Pflichtspielen als verantwortlicher Trainer bei den „Canaries“ gehen. Das Abenteuer Russland endete wegen des Angriffs auf die Ukraine, bevor es wirklich begonnen hatte.

Mit der Verpflichtung von Farke schließt Borussia auch das Kapitel RB-Fußball, das mit Farkes Vorgängern Marco Rose und Adi Hütter forciert wurde. Farke steht für dominanten Ballbesitzfußball, der auf einer starken Fitness beruht. Den Gegner mürbe spielen, das ist sein Motto.

  • Norwich City v Liverpool Premier League
    Neuer Trainer : Bei Borussia deutet alles auf Farke hin
  • Fast drei Wochen ohne Trainer : Kompany wäre Borussias Favorit – nur wie lange noch?
  • Hütters Ansage verpuffte : Borussias schwache Laufleistung hat Konsequenzen

Die Bundesliga ist Neuland für Farke. Er kam am Samstag in den Borussia-Park und handelte mit der Chefetage des Klubs seinen Vertrag aus. Am Sonntag um 11.30 Uhr wird Farke in einer offiziellen Pressekonferenz im Borussia-Park vorgestellt.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist Daniel Farke