1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Christoph Kramer fehlt Borussia Mönchengladbach gegen Bayer 04 Leverkusen

Rose befürchtet weitere Ausfälle : Borussia muss gegen Leverkusen auf Kramer verzichten

Aktuell bangt Borussias Trainer Marco Rose vor jeder Partie um den Einsatz mehrerer Spieler. Gegen Leverkusen werden Christoph Kramer und Lars Stindl fehlen. Ob Rose noch auf weitere Profis verzichten muss, wird sich kurzfristig entscheiden.

Gerade in Englischen Wochen muss Gladbach-Trainer Marco Rose eine Frage immer wieder beantworten: Wer ist fit und welche Spieler sind angeschlagen nach dem jüngsten Spiel? Einen Tag vor dem Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr) gegen Bayer 04 Leverkusen ist die Antwort noch nicht eindeutig, feststeht aber, dass Mittelfeldspieler Christoph Kramer verletzt ausfallen wird.

„Er ist vorhin im Training umgeknickt. Es ist eine Bänderverletzung, die noch genauer untersucht werden muss. Er fällt definitiv aus“, sagte Rose, der darauf hoffen wird, dass die Diagnose keinen mehrwöchigen Ausfall nach sich zieht, am Freitagmittag. Klarer ist die Situation bei Kapitän Lars Stindl. Er wird gegen die Werkself ebenfalls fehlen, allerdings nicht verletzungsbedingt, sondern gelbgesperrt, und wird daher erst wieder am kommenden Freitag beim FC Augsburg mitmischen dürfen.

Ungewiss ist die Lage noch bei Jonas Hofmann und Breel Embolo. „Bei Jonas schauen wir am Samstagmorgen, wie es ihm geht. Er hat muskuläre Probleme, die noch nicht komplett weg sind“, sagte Rose. Hofmann, der zuletzt eine Kontaktaufnahme des FC Chelsea bezüglich eines möglichen Wechsels im Sommer nicht dementierte, wurde im DFB-Pokalspiel gegen Borussia Dortmund (0:1) nach 68 Minuten ausgewechselt. „Bei Breel Embolo haben wir noch eine Untersuchung anstehen, was seine Muskulatur betrifft. Auch er hat sich gemeldet, dass er ein paar Probleme hat“, verriet Rose darüber hinaus. Sollte es für einen Einsatz Embolos reichen, könnte der Schweizer einer derjenigen sein, die in die Startelf rotieren.

Dafür dürfte es bei zwei Gladbacher Eigengewächsen nicht reichen, aber Jordan Beyer und Rocco Reitz werden gegen Leverkusen wieder im Kader stehen. Beyer hatte am vergangenen Wochenende gegen RB Leipzig (2:3) sein Saisondebüt gegeben. „Die Leistung war wirklich sehr, sehr ansprechend. Das hat mich auch sehr für ihn gefreut. Er hat lange auf seine Chance gewartet. Trotzdem haben wir mit Matthias Ginter und Nico Elvedi ein sehr gutes Innenverteidiger-Duo. Wir haben Jordan aber natürlich auf dem Zettel“, sagte Rose.

Zu Reitz äußerte er sich kurz und knapp: „Rocco ist gut drauf.“ Durch Kramers Ausfall dürften Florian Neuhaus und Denis Zakaria aber zunächst von Beginn an auf der Doppelsechs auflaufen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: So könnte Borussias Startelf gegen Frankfurt aussehen