1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Christoph Kramer: EM-Held Yann Sommer nimmt ihm die Angst vor Elfmetern

Dank Mitspieler Yann Sommer : Christoph Kramer hat bei Borussia keine Angst mehr vor Elfmetern

Bei Borussia Mönchengladbach hat Yann Sommer bislang nicht den Status des Elfmeter-Killers. Teamkollege Christoph Kramer war nach dem Achtelfinal-Krimi zwischen Frankreich und der Schweiz von Sommer beeindruckt – und scheint im Borussia-Trikot demnächst so einiges von ihm zu erwarten.

Als der Schiedsrichter das EM-Spiel zwischen Frankreich und der Schweiz am Montagabend beim Stand von 3:3 nach 120 Minuten abpfiff, dürften die meisten Borussia-Fans gedacht haben, dass es für Yann Sommer und die „Nati“ nun im Elfmeterschießen richtig eng werden könnte – denn seit seinem Wechsel vom FC Basel zu Borussia im Jahr 2014 hat Sommer im Gladbach-Trikot lediglich vier von 55 Strafstößen gehalten.

Mit der Parade gegen Frankreichs ZDF-Experte Christoph Kramer nach dem Spiel.

Grinsend fügte er an: „Er ist ein sensationell guter Torwart, im Elfmeterschießen aber jetzt nicht so sensationell gut. Aber das ist alles egal. Ab heute ist er im Elfmeterschießen sensationell gut und ich freue mich – nicht auf jeden Elfmeter, den wir gegen uns bekommen, aber ich habe gar keine Angst mehr davor“, so Kramer, dem Sommers Parade in Zukunft bei gegnerischen Strafstößen noch das eine oder andere Mal durch den Kopf gehen dürfte.

Ganz so pessimistisch wie einige Gladbach-Anhänger waren die Schweizer Fans im Vorfeld des Elfmeterschießens vielleicht nicht. Im Nationaldress hatte Sommer schließlich erst im vergangenen November zwei Elfmeter von Real-Legende Sergio Ramos pariert. Den halbhohen Schuss von Mbappé entschärfte Sommer mit der linken Hand, nachdem er in die von ihm aus gesehene rechte Ecke gehechtet war. Damit machte Sommer nicht nur den Sieg über den aktuellen Weltmeister klar, sondern sicherte Kramer auch eine gewonnene Wette.

„Zehn Euro, dass Mbappé verschießt“, hatte Kramer vor dem Elfmeterschießen zu Moderator Jochen Breyer gesagt. Und damit lag er goldrichtig. „Es war wie so vieles im Fußball einfach ein Gefühl. Jetzt sitzen wir vier von der Tankstelle hier und probieren das zu erklären, was nicht zu erklären ist“, sagte Kramer, der der Schweiz auch am Freitag (18 Uhr) gegen Spanien die Daumen drücken wird.

Hier geht es zur Infostrecke: Yann Sommers Elfmeter-Bilanz bei Borussia