1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Breel Embolo: Wechsel von Gladbach zur AS Monaco bahnt sich an

Stürmer fehlt Borussia im Testspiel : Embolo-Wechsel nach Monaco bahnt sich an

Breel Embolo wird im Testspiel gegen Viktoria Köln am Mittwoch nicht zum Einsatz kommen. Borussia Mönchengladbach befindet sich mit der AS Monaco in Verhandlungen über einen Transfer. Noch ist der Wechsel aber nicht durch. Die Hintergründe.

Dass Breel Embolo Borussia Mönchengladbach in diesem Sommer verlassen könnte, ist längst kein Geheimnis mehr. Der Vertrag des 25-Jährigen läuft noch bis 2023 und der Schweizer hat dem Klub mittlerweile signalisiert, dass er sich einen Wechsel vorstellen kann. Gladbachs Manager Roland Virkus hatte im Trainingslager am Tegernsee in der vergangenen Woche angedeutet, dass der Verein in solch einem Fall gesprächsbereit sei.

Da muss es dann eine vernünftige Lösung geben, von der beide Seiten profitieren“, sagte Virkus. Konkret könnte das nun auf Breel Embolo zutreffen, mit dem sich Borussia nach Informationen unserer Redaktion in konkreten Gesprächen über einen Transfer befindet. Durch ist Embolos Wechsel allerdings noch nicht, denn der Schweizer befindet sich aktuell noch in Gladbach und hat noch keinen neuen Vertrag unterschrieben. Im Testspiel gegen Viktoria Köln wird Emobolo am Mittwochabend aber nicht zum Einsatz kommen, um keine Verletzung zu riskieren.

Am Donnerstag soll der 25-Jährige dann nach Monaco reisen, um dort den Medizincheck zu absolvieren. Besteht er diesen, könnte Embolo Borussia für einen zweistelligen Millionenbetrag verlassen – womit der Klub die von Virkus angestrebte „vernünftige Lösung“ gefunden hätte. Durch die Einnahmen könnten sich bei Borussia in Bezug auf die Kaderplanung neue Türen öffnen, etwa um selbst noch mal auf dem Transfermarkt tätig zu werden oder einen größeren finanziellen Spielraum bei Vertragsverlängerungen, beispielsweise mit Torwart Yann Sommer oder Offensivspieler Jonas Hofmann, zu haben.

Ein direkter Ersatz für Embolo wäre zunächst nicht nötig, der Klub könnte in Ruhe den Markt sondieren und schauen, ob sich eine Möglichkeit ergibt. Im Sturmzentrum hat Daniel Farke zuletzt Marcus Thuram spielen lassen, dem in den ersten zweieinhalb Wochen der Vorbereitung unter dem neuen Gladbach-Trainer viel Spaß und eine hohe Leistungsbereitschaft attestiert werden kann. Auch Kapitän Lars Stindl, der im offensiven Mittelfeld in den bisherigen Testspielen mit guten Pässen in die Tiefe auffiel, ist für die Zentrale vorgesehen.

Embolo war im Sommer 2019 für eine Ablöse von rund elf Millionen Euro vom FC Schalke 04 zu Borussia gewechselt. Seitdem hat der Schweizer Nationalspieler 106 Pflichtspiele für Gladbach bestritten und dabei 25 Tore erzielt. In der abgelaufenen Bundesliga-Saison kam Embolo als dritter Kapitän unter Ex-Trainer Adi Hütter auf 29 Einsätze, in denen ihm neun Tore und vier Assists gelangen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Die Vertragslaufzeiten der Borussia-Spieler