Borussia Mönchengladbach Borussias U23 trifft den Bruder von BVB-Star Aubameyang

Fussball · Der eine oder andere Spieler von Borussias U23 wird vielleicht bisher leise gehofft haben, es morgen mit Aubameyang zu tun zu bekommen, hätte dies doch bis jetzt eine Beförderung zu den Profis bedeutet, die am Sonntag bei Borussia Dortmund antreten.

Nun werden aber womöglich alle elf oder gar 14 eingesetzten Spieler der Zweitvertretung am Sonntag auf einen Aubameyang treffen. Denn William-Fils, der ältere Bruder des BVB-Stürmers Pierre-Emerick, unterschrieb am Donnerstag einen Vertrag beim FC Kray. Und der ist am Sonntag Borussias Gegner in der Regionalliga. Anstoß beim Tabellen-13. in Essen ist um 14 Uhr.

Als Jungprofi spielte der Verteidiger beim AC Milan, kam aber in der Serie A nie zum Einsatz. Nach einigen Stationen in Italien, Belgien und Schottland spielte er zuletzt für den AS St. Etienne, war aber jüngst mehr als ein Jahr ohne Verein. Spielberechtigt wäre der 27-Jährige morgen. "Da muss man natürlich erst einmal abwarten, ob er ihnen jetzt schon helfen kann", sagt Borussias Trainer Sven Demandt, den diese Personalie sicher nicht aus dem Konzept bringt. "Ich habe keine Mannschaft öfter gesehen als Kray, weil sie immer vor uns gegen unseren nächsten Gegner spielen. Anfangs hatte ich Zweifel, aber inzwischen glaube ich, dass sie die Klasse halten können", schätzt Demandt den Gegner ein.

Eine Stärke sei dabei das Tempo, dass der Aufsteiger über die Außenbahnen machen kann. "Und im Zentrum sind sie mit Vincent Wagner und Christian Mengert ordentlich besetzt", so Demandt.

Demandts Team muss besonders vorbereiten, weil die Partie ein paar Besonderheiten mit sich bringt. Denn gespielt wird auf Kunstrasen. Und da der Platz keine eigene Tribüne hat, sind die Fans ganz nah dran am Spielfeldrand. "Das ist sicher etwas ungewohnt, aber wir haben schon zweimal auf Kunstrasen trainiert und werden es auch noch ein weiteres Mal tun", erklärt der Coach. Nachdem es schon ein paarmal nach einem Ausfall von Giuseppe Pisano ausgesehen hatte, wird der Angreifer nun definitiv fehlen. "Er hat sich mit seinen Knöchelproblemen bisher immer wieder zur Verfügung gestellt, aber jetzt haben wir ihn mal für zwei Wochen rausgenommen", erklärt Demandt. Gerade in der Offensive hat er aber mit Kwame Yeboah oder Mario Rodriguez gute Alternativen, die in Kray bestehen sollten.

(kpn)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort