Borussia: Borussias Neue: zwei für fast nichts, einer für 2,5 Millionen

Borussia: Borussias Neue: zwei für fast nichts, einer für 2,5 Millionen

Einer für die Außenbahnen der Abwehr, dazu ein weiterer "Sechser" als Schaltstelle zwischen Defensive und Offensive, und ein Torhüter: Borussia meldete am Montag beim Versuch, die Mannschaft für den Überlebenskampf in der Ersten Liga aufzurüsten, drei Verpflichtungen.

Zwei Leute mit internationaler Erfahrung, die allerdings zuletzt über ihren Leistungs-Höhepunkt hinaus schienen. Sonst aber hätten die Gladbacher Paul Stalteri (31) und Tomas Galasek (35) wohl auch nicht zum Billigpreis oder sogar ablösefrei bekommen. Anders ist das bei Torhüter Logan Bailly: Der Belgier kostet mehr als zwei Millionen Ablöse,wird am Samstag 23 und drängt ins Nationalteam.

Zwei mit großer Erfahrung

Paul Stalteri ist Kapitän der kanadischen Nationalmannschaft (67 Länderspiele). Der Außenverteidiger hat 151 Bundesliga-Spiele für Bremen bestritten, war 2004 mit dem SV Werder Deutscher Meister und Pokalsieger. 2005 wechselte er nach England, setzte sich bei Tottenham Hotspur aber nicht durch.

Im ersten Halbjahr 2008 wurde er an den FC Fulham ausgeliehen und schaffte mit ihm den Verbleib in der Premier League. Zurück in Tottenham, kam er in dieser Saison nicht zum Einsatz und einigte sich nun über eine Auflösung des Vertrages, so dass er ablösefrei nach Gladbach wechselt. Bei Borussia erhält er einen Vertrag bis zum 30. Juni 2011.

Nur bis zum Saisonende hat Tomas Galasek bei Borussia unterschrieben. Der 35-Jährige hat ebenfalls reichlich internationale Erfahrung: 69 Länderspiele für Tschechien, 264 Einsätze in Hollands Ehrendivision für Willem II Tilburg und Ajax Amsterdam, mit dem er zweimal Meister, zweimal Pokalsieger wurde und in der Champions League spielte.

Maßgeblich für seine Verpflichtung bei Borussia war wohl auch, dass Galasek beim 1. FC Nürnberg unter Trainer Hans Meyer eine wichtige Stütze bei der Rettungsaktion 2006 und beim folgenden Vormarsch in den Uefa-Cup war. "Er war in allen Vereinen Führungsspieler. Er wird uns mit seiner Routine mit Sicherheit helfen", sagte Borussias Sportdirektor Max Eberl. Galasek spielte nach Nürnbergs Abstieg im Sommer 2008 bei Banik Ostrau in Tschechiens Erster Liga. Seine Ablöse soll "im unteren fünfstelligen Bereich" liegen.

Bailly drängt ins Nationalteam

Lange gepokert hat Borussia mit dem KRC Genk um Logan Bailly; gestern kam es schließlich zur Einigung. Nach Informationen aus Belgien soll die Ablöse etwa 2,5 Millionen Euro betragen. Der Torhüter gilt als großes Talent, kam mit Belgien bei den Olympischen Spielen in Peking bis ins Halbfinale und ha t mit seinen (noch) 22 Jahren bereits 94 Erstligaspiele für KVV Heusden-Zolder und den aktuellen Tabellenvierten KRC Genk absolviert. "Logan steht auf dem Sprung in die belgische A-Nationalmannschaft, er ist ein extrovertierter Torwart mit viel Präsenz auf dem Platz", so Max Eberl. Bailly unterschrieb gestern einen Vertrag bis 2013.

Nun wird Borussia sich wohl von Christofer Heimeroth trennen. Von den bereits aussortierten Spielern hat Soumaila Coulibaly übrigens einen Interessenten gefunden: Griechenlands Erstliga-Tabellenzweiten PAOK Saloniki.

(RP)
Mehr von RP ONLINE