Knapp vor dem Erzrivalen Wo Gladbach im weltweiten Zuschauer-Ranking liegt

Mönchengladbach · Einen neuen Zuschauerrekord wird es in Gladbach in dieser Saison zwar nicht geben, dennoch belegt der Borussia-Park beim Thema Zuschauerschnitt unter den Top 50 einen Platz in der vorderen Hälfte. Auch andere Bundesliga-Stadien brauchen sich im weltweiten Vergleich nicht zu verstecken.

Zuschauer-Ranking weltweit: Die Top 50 mit viel Bundesliga
52 Bilder

Das weltweite Zuschauer-Ranking im Fußball

52 Bilder
Foto: dpa/Federico Gambarini

Obwohl Borussias Zuschauerschnitt in dieser Saison leicht gesunken ist, kann er sich im internationalen Vergleich weiterhin sehen lassen: Dort belegt Gladbach unter allen Erstligisten derzeit Rang 23. Zu den bisherigen elf Ligaspielen strömten im Schnitt 50.091 Besucher in den Borussia-Park. Deutschlandweit weisen nur der VfB Stuttgart (Platz 19, 53.518 Zuschauer), Eintracht Frankfurt (Platz 17, 56.660 Zuschauer), Bayern München (Platz 3, 75.000 Zuschauer) und Borussia Dortmund (Platz 2, 81.273 Zuschauer) eine höhere Zahl auf.

Zwar ist die Saison für den 37-fachen argentinischen Meister River Plate gerade erst losgegangen, doch zu beiden Heimspielen strömten 84.567 Fans ins Stadion El Monumental - macht Platz 1 im Ranking.

In der Bundesliga ist der 1. FC Köln Borussia mit 49.810 Zuschauern dicht auf den Fersen und liegt auf Platz 24. Aufgrund des Fassungsvermögens von 50.000 Zuschauern im Rheinenergie-Stadion hat die Kölner Heimspielstätte sogar eine höhere Auslastungsquote als der Borussia-Park, in den bei Bundesligaspielen maximal 54.042 Fans passen. Gladbach könnte bei stets ausverkauftem Haus aufgrund der Maximalkapazität ohnehin nur auf Rang 18 im weltweiten Zuschauer-Ranking klettern.

Zuschauer-Ranking: Sechs Bundesligisten in Top 25

Dass der Schnitt bei Borussia in dieser Saison unter die 50.000er-Marke fällt, ist zwar theoretisch möglich, aber unwahrscheinlich. Gegen den VfL Bochum, den 1. FC Köln und Borussia Dortmund ist mit einem ausverkauften Stadion zu rechnen. Auch der SC Freiburg, Union Berlin und Eintracht Frankfurt haben bei den Duellen in der Vergangenheit bei Anstoßzeiten an einem Samstag für über 50.000 Zuschauer gesorgt, die Terminierungen für diese Partien stehen allerdings noch aus.

Generell muss sich die Bundesliga beim Thema Zuschauerschnitt nicht verstecken, gilt sie doch nach wie vor als attraktiver Zuschauermagnet mit einem stimmungsvollen Publikum. Befürchtungen, die Corona-Pandemie würde nachhaltig für ein geringeres Interesse am Stadionbesuch sorgen, wurden schnell widerlegt. Unter den Top 25 tummeln sich sechs Bundesliga-Klubs – mithalten kann da nur England, Italien ist mit den beiden Mailänder Klubs, der AS Rom und der SSC Neapel viermal vertreten. In unserer Bilderstrecke bieten wir einen Überblick über die 50 Klubs und Stadien mit dem weltweit größten Zuschauerschnitt.

(hgo)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort