Borussia Mönchengladbach: Borussia muss noch reifen

Borussia Mönchengladbach : Borussia muss noch reifen

Wunder sind möglich im Fußball. Ein solches braucht Borussia, wenn es wieder Europa sein soll in der neuen Saison. Aber die Zahlen sprechen deutlich gegen Gladbach. Lucien Favres Team müsste gegenüber Freiburg vier Punkte aufholen und in Mainz und gegen die Bayern richtig etwas für das Torverhältnis tun.

Realistisch: Europa ist durch. Ein Drama ist das nicht. Es bleibt aber das schale Gefühl, dass mehr möglich war. Doch es fehlte immer etwas, um die nötigen Schritte zu tun: Mal war die Defensive das Problem, mal die Offensive, oft das Spielerische. Vielleicht hat Favre auch recht, dass das Thema Europa zu präsent war und die gedankliche Reduzierung auf das nächste Spiel überlagerte.

Nun können die Borussen demzufolge entspannt aufspielen, um den einstelligen Tabellenplatz zu verteidigen — mit der Wunder-Option. Läuft es normal, wären sie im Soll, gemäß des Saisonziels. Das wäre gut für eine Saison des Umbruchs und mit Europa. Die Ansätze sind gut, aber es gibt Entwicklungsbedarf. Ohne Europapokal hat Favre wieder mehr Zeit für Detailarbeit auf dem Trainingsplatz. Das wird dem Team gut tun. Es muss noch reifen.

(RP/can)