Borussia Mönchengladbach: Yann Sommer heiratet seine Freundin und erwartet ein Kind

Es läuft bei Yann Sommer : Keine Gegentore, Hochzeit und Nachwuchs

Yann Sommer ist in der neuen Saison noch ohne Gegentor. Zudem ist er nun Ehemann und wird Vater. Das hat er vor dem Mainz-Spiel via Instagram verkündet.

Yann Sommer hat eine saubere Bilanz in dieser Saison. Zwei Pflichtspiele gab es, beide endeten ohne Gegentor. Das ist das Maximum, das ein Torhüter erreichen kann. Borussias Nummer eins knüpft damit an die vergangene Spielzeit an, als er über die gesamten 34 Spiele extrem stabil war und 13 Mal die Null festhielt. Nur der Leipziger Peter Gulasci schaffte mehr Spiele ohne Gegentreffer. Doch es war nicht nur das Torwartspiel, sondern auch die große Präsenz, die Sommer auf den Platz brachte, die ihn so wichtig für Gladbach machte.

Am Samstag in Mainz will er erneut dem Team von hinten raus Sicherheit geben. Gerade jetzt, da Borussia noch auf dem Weg zum neuen Ansatz unter Trainer Marco Rose ist, ist ein starker Rückhalt wichtig. Doch vor der Dienstreise nach Rheinhessen hat Sommer erst mal überrascht. Und zwar mit einer guten privaten Nachricht: Er hat seine Lebensgefährtin Alina geheiratet und das Paar erwartet bald Nachwuchs. Sommer informierte die Welt inklusive seiner Kollegen etwas verklausuliert über seine neue Lebenssituation. Er postete bei Instagram ein Foto von sich und Alina, die auf dem Bild in einem Kleid zu sehen ist, das als ein Brautkleid definiert werden kann. „We are family“, schrieb Sommer dazu. Dass er Vater wird, ließ sich daraus leicht ableiten, nicht aber, dass der Bund der Ehe bereits geschlossen sei.

Sommer bestätigte das nun. „Ich habe kürzlich im engsten Kreis, nur mit der Familie, geheiratet. Ganz privat, ganz gemütlich, man muss nicht immer alles im Voraus erzählen“, zitiert „Bild“ Sommer. Nachdem er in der vergangenen Saison zu Borussias Vize-Kapitän geworden ist, wird er nun auch daheim eine ganz neue Verantwortung haben. Sommer ist nicht der einzige Borusse, der Vater wird. Auch Patrick Herrmann und seine Frau Sandra erwarten Nachwuchs, da wird es im November soweit sein. Herrmann freut sich auch einen Jungen, das hat er verraten. Sommer hat sich zu derlei Details nicht geäußert.

In Mainz wird Sommer, weil Lars Stindl weiter fehlt, Borussia wie im Pokalspiel in Sandhausen (1:0) und beim 0:0 gegen Schalke als Kapitän auf den Platz führen. Für ihn steht nach den privaten Einlassungen nun wieder der Job im Vordergrund. Er warnt davor, die Mainzer trotz der Niederlagen (0:2 im Pokal in Kaiserslautern, 0:3 in Freiburg in der Bundesliga) zu unterschätzen. In der vergangenen Saison hatte er nicht nur wegen seines Outfits in Mainz eine weiße Weste, es gab auch einen 1:0-Erfolg, weil Nico Elvedi im Anschluss an eine Ecke traf. Wird etwas derartiges wiederholt, wäre es die nächste gute Nachricht für Sommer.

Mehr von RP ONLINE