Borussia Mönchengladbach: Yann Sommer glänzt gegen Brasilien

Borussias WM-Fahrer : Yann Sommer glänzt gegen Brasilien

Was für ein Auftakt für Borussias Schweizer Quartett. Gegen Brasilien erkämpften sich die Eidgenossen ein 1:1. Großen Anteil am Punktgewinn hatte Keeper Yann Sommer. Auch Denis Zakaria dürfte die Partie in Erinnerung behalten.

Unterschiedlicher konnten die Gefühlslagen jener WM-Gladbacher, die am Sonntag in die Weltmeisterschaft in Russland eingestiegen sind, nicht sein. Während Borussias Schweizer Quartett Yann Sommer, Denis Zakaria, Josip Drmic und Nico Elvedi das 1:1 gegen den fünfmaligen Weltmeister Brasilien bejubelte, schauten Matthias Ginter und der gebürtige Gladbacher Marc-André ter Stegen auf der deutschen Ersatzbank äußerst konsterniert dem 0:1 gegen Mexiko zu.

Ginter und ter Stegen waren über die gesamte Spielzeit Zuschauer, nur kurz waren sie mal im Fokus der Fernsehkameras – als sich Mario Gomez zur Einwechslung bereit machte. An ihren Gesichtern war abzulesen, wie die Stimmung der beiden war: dem Anlass entsprechend. Es wird nun im deutschen Team auch auf die Ersatzspieler ankommen, die Mexiko-Verlierer aufzubauen bis zum nächsten Spiel gegen Schweden am Samstag. Schließlich wird der deutsche Teamspirit gelobt, nun wird sich zeigen, wie es tatsächlich um ihn bestellt ist.

Teamspirit war es auch, der die Schweizer zum überraschenden Punktgewinn gegen Brasilien trug. Und ein ganz starker Torwart Yann Sommer. In den ersten zehn Minuten war Borussias Nummer eins beschäftigungslos, dann parierte er gut gegen Gabriel Jesus. Beim wunderbaren Treffer von Philippe Coutinho, der Brasilien das 1:0 brachte, war nichts zu halten. Sommers beste Zeit kam am Schluss. Bei den Kopfballversuchen von Neymar (88.) und Roberto Firmino (90.) reagierte er schnell und richtig. Nach dem Abpfiff nahm ihn Valon Behrami dankbar in die Arme. Das dazugehörige Foto ist bei Instagram zu sehen. „Ein tolles Gefühl nach einem harten Kampf“, steht darunter.

Behrami war es auch, der die Gelbe Karte sah und wegen eventueller Gelb-Rot-Gefahr raus musste. Das war der große Augenblick von Denis Zakaria. Er feierte wie Sommer eine extrem stilvolles WM-Debüt: gegen Brasilien, mehr geht nicht. Gerade für Zakaria, der über Weihnachten in Rio de Janeiro urlaubte und großer Brasilien-Fan ist, war das etwas ganz Besonderes. Zunächst machte er im defensiven Mittelfeld neben dem Ex-Gladbacher Granit Xhaka knapp 20 Minuten lang einen guten Job, dann ergatterte er das Trikot des Torschützen Coutinho. Das perfekte Souvenir als Erinnerung an einen perfekten Tag. Zakaria postete das Prunkstück stolz bei Instagram.

(kk)
Mehr von RP ONLINE