Borussia Mönchengladbach: Yann Sommer auf dem Podium

Borussia-Notencheck: Torwart Sommer mit einer 2- auf dem Podium

Dass der Fußball ein Ergebnissport ist, war in den vergangenen Wochen oft zu lesen, wenn es um Borussia ging. Die User-Noten für die Leistung beim 1:0 bei Hannover 96 bestätigen das.

Der Schnitt lag mit 2,82 deutlich unter dem unserer Redaktion (3,21). Das bestätigt die Tendenz, dass die User gerade bei wichtigen Siegen oftmals noch positiver gestimmt sind. Kein einziger Borusse wurde heruntergestuft, fünfmal blieb die Note gleich, sechsmal ging sie - mal knapp, mal deutlich - hoch.

Uneinigkeit herrschte vor allem in der Defensive und da ganz besonders bei den Außenverteidigern. Für Reece Oxford ging es hoch von einer 4- auf eine 3-, für Nico Elvedi sogar von einer 4- auf eine 3. Während sich bei der 3+ für Matthias Ginter alle einig waren, schnitt sein Nebenmann Jannik Vestergaard im Notencheck deutlich besser ab. Heißt: Mit einer 2 statt einer 3 war er sogar der zweitbeste Gladbacher insgesamt.

Der Titel "Spieler des Spiels" ging wenig überraschend an einen Mann, der sich normalerweise knapp vor Vestergaard bewegt, in Hannover aber offensiv seine womöglich beste Leistung im Borussia-Trikot ablieferte. Die User honorierten Christoph Kramers Auftritt inklusive seine Traumtores mit einer 2+. Wir hatten ihm eine 2 gegeben. Kicker, Opta, WhoScored, Sportschau - keine "Elf der Woche" kam ohne den Weltmeister aus.

Yann Sommer war nicht oft gefordert, hielt aber die Null fest - unter anderem mit einer Glanzparade bei einem abgefälschten Schuss von Ex-Kollege Julian Korb. Mit einer 2- schaffte er es noch aufs Podium.

Immer noch sehr ordentlich mit einer glatten 3 - sowohl bei den Usern als auch bei unserer Redaktion - kamen Denis Zakaria, Lars Stindl und Raúl Bobadilla weg. Thorgan Hazard und Jonas Hofmann wurden zwar um eine bzw. zwei Notenstufen aufgewertet. Eine 3- war gemeinsam mit Oxford am vergangenen Sonntag aber die schwächste Bewertung.

(jaso)
Mehr von RP ONLINE