Borussia Mönchengladbach: Xaver Schlager wechselt zum VfL Wolfsburg

Auch bei Borussia im Gespräch : Salzburger Schlager vor Wechsel zum VfL Wolfsburg

Mittelfeldspieler Xaver Schlager hat sich gegen einen Wechsel zu Borussia Mönchengladbach entschieden und schließt sich stattdessen dem VfL Wolfsburg an. Dessen Trainer Oliver Glasner kennt er sehr gut aus der österreichischen Bundesliga.

Stefan Lainer, den Borussia für etwa zehn Millionen Euro gekauft und mit einem Fünfjahresvertrag ausgestattet hat, bleibt (vorerst) der einzige Spieler, der dem ehemaligen Salzburg-Trainer Marco Rose an den Niederrhein folgt. Nach Informationen unserer Redaktion hat sich Xaver Schlager gegen einen Wechsel nach Gladbach entschieden und stattdessen dem VfL Wolfsburg seine Zusage gegeben. Der „Kicker“ und „Sportbuzzer“ hatten zuvor berichtet.

Bislang hatte es geheißen, der Mittelfeldspieler würde entweder in Salzburg bleiben oder zu Borussia wechseln. Am Niederrhein wäre auf seinen ehemaligen Trainer getroffen, was ihm Probleme aufgrund seines verspäteten Einstiegs in die Vorbereitung erspart hätte. Schlager spielt aktuell noch mit Österreich bei der U21-EM in Italien und San Marino.

Nun wechselt der 21-Jährige, der nach weiteren Informationen unserer Redaktion eine Ausstiegsklausel in Höhe von zwölf Millionen Euro in seinem bis 2021 laufenden Vertrag in Salzburg hat, nach Wolfsburg, wo in der kommenden Saison jedoch auch ein alter Bekannter Coach ist. Oliver Glasner wurde beim VfL als Nachfolger von Bruno Labbadia eingestellt, er wechselte vom Linzer ASK, dem österreichischen Liga-Konkurrenten von RB Salzburg, in die Autostadt. Der 44-Jährige kennt Schlager demnach sehr gut und weiß genau um dessen Fähigkeiten.

Bei Borussia hätte der österreichische Nationalspieler sowohl im Mittelfeld eine Anführer-Rolle als Kenner des Rose-Fußballs übernehmen, als auch das Besetzungs-Problem auf der linken Abwehrseite lösen können, wo er in Salzburg einige Male zum Einsatz gekommen ist. In Wolfsburg plant man nun mit Schlager als Achter.

Und auch ein anderer möglicher Borussia-Kandidat könnte vor einem Wechsel nach Niedersachsen stehen. Dem „Sportbuzzer“ zufolge seien die Gespräche der Wolfsburger mit Maximilian Philipp von Borussia Dortmund bereits „weit fortgeschritten“.

Mehr von RP ONLINE