1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach wirbt mit Verlosung für Corona-Impfung - Aktion am Stadion

Impfmobile am Stadion : Borussia wirbt mit Verlosungs-Aktion für Corona-Impfung

Als Fußball-Bundesligist hat Borussia Mönchengladbach ein großes Interesse an niedrigen Corona-Inzidenzen, damit möglichst viele Zuschauer ins Stadion dürfen. Nun hat der Verein eine Impfaktion mit der AOK und dem Impfzentrum angekündigt – inklusive Verlosung.

Für Trainer Adi Hütter und seine Spieler ist es der letzte Test vor dem Saisonstart, die Einnahmen aus dem Duell mit dem FC Groningen am Samstag im Borussia-Park kommen zudem den Opfern der Hochwasserkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz zugute. Doch Borussia hat noch mehr angekündigt: Sowohl am Samstag gegen Groningen als auch beim Bundesliga-Auftakt gegen den FC Bayern am 13. August werden Impfmobile am Stadion stehen. Dann ist es möglich, sich ohne Termin gegen Covid-19 impfen zu lassen.

Die beiden Spiele bilden sozusagen den Rahmen einer gemeinsamen Aktion des Vereins, der AOK Rheinland/Hamburg und des Impfzentrums Mönchengladbach. Denn auch wer sich zwischen dem 30. Juli und 13. August 2021 im Impfzentrum (Am Nordpark 260) impfen lässt, nimmt an einer Verlosung teil. Zu gewinnen gibt es insgesamt 50 Borussia-Trikots und eine Einladung für zwei Personen in die Vereinsloge zum Heimspiel gegen Arminia Bielefeld am Sonntag, 12. September (Anpfiff 19.30 Uhr).

„Jede Corona-Impfung zählt“, sagt Borussias Geschäftsführer Stephan Schippers. „Wir würden uns freuen, wenn sich möglichst viele diesem Aufruf anschließen würden, damit wir das Virus gemeinsam bekämpfen – nicht zuletzt auch deswegen, um möglichst bald auch rund um den Borussia-Park wieder Normalität erleben zu dürfen.“ Am Samstag gegen den niederländischen Erstligisten Groningen sind 18.000 Zuschauer zugelassen, so viele wie seit Anfang März 2020 nicht mehr, als das Stadion in Gladbach gegen Borussia Dortmund zum letzten Mal ausverkauft war.

Gegen Bayern München am ersten Bundesliga-Spieltag dürfen nach jetzigem Stand sogar 23.000 Fans rein, solange Mönchengladbach nicht in die Inzidenzstufe 2 rutscht. Dafür darf die Corona-Inzidenz einige Tage vor dem Spiel nicht über 35 liegen, sonst reduziert sich die zugelassene Kapazität auf ein Drittel. Am Donnerstagmorgen gab es in der Stadt pro 100.000 Einwohner an den vergangenen sieben Tagen 21,8 neue Infizierte. Noch vor einer Woche waren es weniger als die Hälfte gewesen.