1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Vorbereitung auf Viktoria Köln läuft an

Weitere Verstärkung aus der U23 : Vorbereitung auf Borussias ersten Test nimmt Fahrt auf

Auf einen breiten Kader kann Trainer Adi Hütter in den ersten beiden Wochen der Vorbereitung nicht zurückgreifen. Am Donnerstag war Ramy Bensebaini erstmals wieder voll mit dabei und es gab noch mehr neue Gesichter zu sehen.

Der Mann des Morgens beim Borussia-Training hieß „Micha“. Zu sehen war er nicht, aber alle paar Minuten rief ein Ordner seinen Namen, dann musste „Micha“ auf dem Parkplatz wieder einen Ball einsammeln. Gegen Ende der Einheit waren die Abstände, in denen ein Schuss über den Zaun am Trainingsplatz flog, größer geworden. Alassane Plea, Ramy Bensebaini und Co. waren bei der Feinjustierung also vorangekommen.

In dieser ersten kompletten Woche unter Adi Hütter ist es ja nicht so leicht, stichhaltig zu belegen, was sich wie schnell findet innerhalb einer Mannschaft, die angesichts all der EM-Urlauber noch sehr zusammengewürfelt ist. Am Donnerstag absolvierten die 17 Feldspieler und vier Torhüter eine Pass-, Laufweg- und Schussübung über den gesamten Platz. Dabei fiel, neben Hütters zahlreichen freundlich-bestimmten Anweisungen, auf: An Keepern sowie potenziellen Zehnern und hängenden Spitzen mangelt es dem Trainer zu Beginn nicht, dafür hat er jeweils nur zwei Innenverteidiger und Sechser beisammen.

Während alle anderen Positionen theoretisch doppelt besetzt sind mit ein paar interessanten Duellen (Joe Scally gegen Michael Lang auf rechts) und Herausforderer-Konstellationen (Andreas Poulsen und Ramy Bensebaini auf links), ist die Personalsituation im defensiven Zentrum überschaubar. Jordan Beyer (Debüt 2018) und Tony Jantschke (Debüt 2008) bilden in der Innenverteidigung ein Duo aus zwei unterschiedlichen Fohlenstall-Generationen. Jordi Bongard aus der U23 hätte sie unterstützen sollen, musste aber am Knie operiert werden.

Vor der Abwehr ist Christoph Kramer der Platzhirsch, an seiner Seite kann U23-Mann Per Lockl nun erst mal die Gunst der Stunde nutzen, der 20-Jährige kam vor einem Jahr aus der Jugend des VfB Stuttgart. Florian Neuhaus und Denis Zakaria sind noch im Urlaub, Zugang Manu Koné hat sich am Dienstag verletzt und Rocco Reitz, Shootingstar der vergangenen Sommer-Vorbereitung, ist nach seiner Corona-Erkrankung noch nicht wieder im Training.

Am Samstag steht das erste Testspiel an, Viktoria Köln kommt ins Rheydter Grenzlandstadion. Dass die weiteren U23- und U19-Spieler, die das Training am Donnerstagnachmittag verstärkten, auch dann dabei sein werden, ist anzunehmen. Zusätzlich waren Michel Lieder, Steffen Meuer, Michael Wentzel, Yassir Atty und Luca Barata dabei. Hütter nutzte wie schon am Vormittag größere Teile des Platzes, es gab unter anderem ein Neun-gegen-neun mit zwei freien Spielern, die zu beiden Mannschaften gehörten.

  • Fünf laufen aus : Die Verträge der Borussia-Spieler
  • Rückschlag für Borussia-Talent : Reitz nach Corona-Infektion noch nicht im Training
  • Borussias Co-Trainer: Armin Reutershahn (l.), Christian
    Borussias Co-Trainer : Adi Hütter setzt auf Erfahrung

999 Zuschauer dürfen am Samstag (Anpfiff 15.30 Uhr) dabei sein, noch gibt es ein paar Stehplatzkarten. Am Freitag trainieren die Fohlen um 10.30 Uhr, am Samstag vor dem Spiel gibt es um 10 Uhr eine lockere Einheit.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Ramy Bensebaini zurück im Mannschaftstraining