Borussia Mönchengladbach: Von Afrika-Cup bis U21-EM

Borussen im Länderspieleinsatz : Traoré bleibt mit Guinea unbesiegt

In der Qualifikation zum Afrika-Cup macht Kapitän Traoré mit Guinea einen großen Schritt. Für die bereits für die EM qualifizierte U21 Deutschlands hütet Moritz Nicolas das Tor, Florian Neuhaus wird geschont. Auch Borussias Andreas Poulsen und Torben Müsel waren im Einsatz.

Die Nationalmannschaft Guineas hat einen großen Schritt in der Qualifikation für den Afrika-Cup im kommenden Jahr gemacht, auch wenn sie einen Sieg verpasste: Angeführt von Borussias Flügelstürmer Ibrahima Traoré, der sein Team 90 Minuten lang auf dem Feld als Kapitän steuerte, spielte Guinea 1:1 in Ruanda, die Gastgeber hatten die Führung von José Kanté noch ausgeglichen. Zu mehr reichte es für das Schlusslicht der Gruppe H aber nicht, Guinea behauptete mit zehn Punkten die Tabellenführung vor der Elfenbeinküste (sieben). Diese kann in den beiden ausstehenden Spielen – unter anderem einem direkten Duell – Guinea noch von der Tabellenspitze verdrängen. Der zweite Platz, der ebenfalls zur Qualifikation reicht, ist dem Team aber nur noch sehr theoretisch zu nehmen. Dafür müsste der Tabellendritte, die zentralafrikanische Republik, seine beiden ausstehenden Spiele – auch ein direktes gegen Guinea – gewinnen und dabei mindestens acht Tore aufholen.

Bereits für ein Großereignis im kommenden Jahr qualifiziert war die deutsche U21, die am Dienstag zum Abschluss in Heidenheim Irland mit 2:0 besiegte. Vor allem für Borussias Reservetorwart Moritz Nicolas war das ein gutes Ergebnis, spielte er doch zu Null. Geschont wurde dagegen Gladbachs Mittelfeldspieler Florian Neuhaus, der die Partie in Heidenheim 90 Minuten lang von der Bank aus verfolgte.

Wie die Deutschen hat sich auch Andreas Poulsen mit Dänemark für die U21-EM im kommenden Jahr in Italien und San Marino qualifiziert. Im abschließenden Spiel sah Borussias junger Rechtsverteidiger, der erneut 90 Minuten durchspielte, einen 3:0-Erfolg seiner Mannschaft. Dänemark setzte sich damit als Gruppensieger vor dem polnischen Nachwuchs durch.

Ebenfalls einen Sieg erlebte Torben Müsel, der mit der deutschen U20-Nationalmannschaft beim 3:2 gegen die Schweiz in Emden durchspielte.

(ame)