Borussia Mönchengladbach: Vincenzo Grifo zur TSG 1899 Hoffenheim

Italiener blieb nur eine Saison: Grifo verlässt Borussia in Richtung Hoffenheim

Vincenzo Grifo kehrt Borussia nach nur einem Jahr den Rücken zu. Der 25-Jährige wechselt zur TSG Hoffenheim, für die er bereits von 2012 an spielte.

Die Ablöse dürfte im Bereich von acht Millionen Euro liegen. Grifo kam in der Bundesliga nur 17-mal für Gladbach zum Einsatz, nachdem der Klub ihn im Sommer 2017 dank einer Ausstiegsklausel für sechs Millionen Euro vom SC Freiburg geholt hatte.

„Ich will den Leuten hier zeigen, was ich kann“, hatte der Italiener noch direkt nach der Saison gesagt, bevor er sich in den Urlaub verabschiedete und seine langjährige Freundin Vanessa heiratete. Nach Informationen unserer Redaktion war es trotzdem Grifo, der einen Wechsel forcierte, anstatt bei Borussia noch einmal Anlauf zu nehmen. In der kommenden Saison wird er mit Hoffenheim Champions League spielen. Bei den Kraichgauern stand er bereits von 2012 an anderthalb Jahre unter Vertrag. „Es fühlt sich ein bisschen wie nach Hause kommen an. Ich kann kaum beschreiben, wie sehr ich darauf brenne, hier in der Nähe meiner Heimat in der neuen Saison anzugreifen“, wird er zitiert.

  • Erst 666 Minuten bei Borussia im Einsatz : Das Rätsel Vincenzo Grifo
  • Borussias Italiener begeistert : Grazie, Vince!

„Über die technischen Qualitäten, den Spielwitz und die herausragende Schussstärke von Vince braucht man nicht mehr viele Worte zu verlieren“, sagt Hoffenheims Sportdirektor Alexander Rosen, der Grifo einst holte, als er noch Nachwuchsleiter war. Der 25-Jährige hat bis 2022 in Hoffenheim unterschrieben. „Die zurückliegende Saison verlief sicher nicht optimal für Vince, aber er hat in der Vergangenheit eindrucksvoll bewiesen, was er auf höchstem Niveau leisten kann. Wir sind überzeugt davon, ihm ein Umfeld bieten zu können, in dem er wieder auf sein Topniveau kommt“, sagte Rosen weiter.

Was Borussia angeht, ist es die dritte Transfermeldung des Montags: Zunächst hatte der Verein die Verpflichtung des 18-jährigen Stürmers Torben Müsel vom 1. FC Kaiserslautern bekanntgegeben, dann den Weggang Raúl Bobadillas. Der Argentinier kehrt nach zwölf Jahren in Europa in seine Heimat zurück und schließt sich den Argentinos Juniors an.

(jaso)