1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach verpflichtet Per Lockl vom VfB Stuttgart

VfB verliert Rennen um U19-Kapitän : Borussia schnappt sich Talent aus Stuttgart

Nachwuchs für die Regionalligamannschaft der Fohlen: Die U23 hat sich den U19-Kapitän des VfB Stuttgart geschnappt. Per Lockl erhält einen Vertrag bis 2023 bei Borussia Mönchengladbach.

Borussia Mönchengladbachs U23 hat den 19 Jahre alten Per Lockl verpflichtet. Der defensive Mittelfeldspieler kommt von der U19 von Zweitligist VfB Stuttgart und erhält einen Vertrag bis 2023. Das teilte Borussia am Donnerstag mit. Lockl wird unter dem neuen U23-Trainer Heiko Vogel trainieren, der ab 1. Juli die Regionalligamannschaft der Gladbacher von Arie van Lent übernimmt. Vogels Verpflichtung hatte Borussia am Dienstag bekannt gegeben.

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="de" dir="ltr">Borussias U23 verpflichtet zur kommenden Saison Per Lockl. Der 19-jährige defensive Mittelfeldspieler wechselt von der U19 des <a href="https://twitter.com/VfB?ref_src=twsrc%5Etfw">@VfB</a> zu den Fohlen und erhält beim VfL einen bis Juni 2023 datierten Vertrag. Herzlich willkommen in der <a href="https://twitter.com/hashtag/FohlenFamilie?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#FohlenFamilie</a>! 💚<br>➡ <a href="https://t.co/GGLPY1HWLI">https://t.co/GGLPY1HWLI</a> <a href="https://t.co/veTXTKU7kp">pic.twitter.com/veTXTKU7kp</a></p>&mdash; Borussia (@borussia) <a href="https://twitter.com/borussia/status/1265947669530398721?ref_src=twsrc%5Etfw">May 28, 2020</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

„Per Lockl ist ein sehr talentierter Spieler. Von der Art, wie er Fußball spielt, passt er gut zu Borussia. Wir freuen uns, dass wir Per für uns gewinnen konnten und er bei uns den Weg über die U23 gehen möchte“, sagte Roland Virkus, Nachwuchsdirektor der Borussen.

Bei den Schwaben ist die Enttäuschung groß, dass man das Talent nicht halten konnte. Er galt als vielversprechender Nachwuchsakteur beim VfB. „Wir hätten Per gerne weiterhin in unseren Reihen und bedauern seinen Abgang“, sagte Thomas Krücken, Stuttgarts Direktor Sport des Nachwuchsleistungszentrums: „Wir haben ihm in den vergangenen Monaten in vielen Gesprächen einen gemeinsamen Weg bei uns aufgezeigt, letztlich hat sich Per aber für einen Vereinswechsel entschieden.“

Lockl führte die Stuttgarter in 16 Spielen der A-Junioren-Bundesliga als Kapitän aufs Feld und schoss dabei sieben Tore. Die Staffel Süd/Südwest wird wegen der Corona-Pandemie nicht fortgesetzt, die Stuttgarter lagen zum Zeitpunkt des Abbruchs auf dem zweiten Rang hinter der U19 von Rekordmeister Bayern München. 2019 wurde der Nachwuchsspieler mit seiner Mannschaft A-Jugend-Pokalsieger.

Bevor der Mittelfeldakteur im Juli 2016 zum VfB gewechselt war, hatte er in der Jugend beim FSV Frankfurt gespielt. Auch in den Junioren-Mannschaften der Nationalmannschaft kam Lockl bereits zum Einsatz: neunmal trug er bereits das Trikot der deutschen U17.

(eh)