1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach verlängert mit Hauptsponsor Flatex

Flatex bleibt auf der Brust : Borussia verlängert frühzeitig mit ihrem Hauptsponsor

Borussia Mönchengladbach hat in der letzten Woche der Saison wirtschaftlich einige Weichen gestellt. Der Vertrag mit dem Hauptsponsor wurde verlängert, wie der Klub vor dem Spiel gegen die TSG Hoffenheim bekanntgab.

Vor zwei Jahren hat Borussia Mönchengladbach die Flatexdegiro AG zu einer wirtschaftlich besonders schwierigen Zeit als neuen Hauptsponsor gewonnen. Bis 2023 bekannte sich der Online-Broker damals vertraglich zu Borussia, nun ist der Vertrag frühzeitig verlängert worden: Wie der Verein vor dem letzten Saisonspiel bekanntgab, bleibt der Schriftzug „Flatex“ bis mindestens 2024 auf Brust der Gladbach-Trikots. Zusätzlich wurde für die drei Jahre danach bis 2027 bereits ein Co-Sponsoring vereinbart.

„Wir freuen uns sehr über dieses frühzeitige Commitment in einer gesamtwirtschaftlich angespannten Zeit“, wird Borussias Geschäftsführer Stephan Schippers zitiert. Die neue Vereinbarung sei ein Beleg für das vertrauensvolle und erfolgreiche Miteinander sowie für die nachhaltige Ausrichtung. „Wir freuen uns außerordentlich, die erfolgreiche Partnerschaft mit der Borussia auch über die kommende Saison hinaus als Hauptsponsor fortzusetzen und damit langfristig die Entwicklung dieses hervorragenden Vereins und seiner Fans weiter als Partner begleiten zu dürfen“, sagte Flatex-CEO Frank Niehage.

Flatex war vor zwei Jahren auf die Postbank gefolgt, deren gelbes Firmenlogo von 2009 bis 2020 die Gladbach-Trikots geziert hatte. In der Champions League lief Borussia 2020/21 mit dem Schriftzug Degiro auf, der internationalen Marke, deren Bekanntheit der Hauptsponsor unter anderem steigern wollte.

CFO Muhamad Chahrour zeigt sich dahingehend in der Pressemitteilung zur Vertragsverlängerung sehr zufrieden: „Das Sponsoring bei Borussia Mönchengladbach hat bereits in den ersten beiden Saisons – trotz aller Covid-bedingten Einschränkungen – wesentlich dazu beigetragen, dass wir die Markenbekanntheit von Flatex in Deutschland, aber auch die unseres Unternehmens Flatexdegiro europaweit signifikant erhöhen konnten.“

Die genauen Modalitäten der Partnerschaft sind nicht bekannt, zuletzt soll Borussia aber mindestens acht Millionen Euro pro Saison erhalten haben. Vor einigen Wochen verlängerte der Klub zudem mit Co- und Ärmelsponsor Sonepar, der künftig mit seinem Vorsitzenden der Geschäftsführung, Stefan Stegemann, als Nachfolger des verstorbenen Vize-Präsidenten Siegfried Söllner im Präsidium bei Borussia vertreten ist.

Damit hat der Klub in dieser Woche im wirtschaftlichen Bereich und Führungsbereich einige Weichen gestellt. Der bisherige Mediendirektor Markus Aretz wurde außerdem in die Geschäftsführung berufen.

(jaso)