1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: User-Note 5- im Schnitt für Freiburg-Debakel

Noten-Check : Von den RP-Lesern gibt es für das 0:6 im Schnitt eine 5-

Die Beurteilung der Borussen beim 0:6-Debakel gegen den SC Freiburg fiel bei den RP-Lesern noch etwas härter aus als bei unseren Reportern. Einer wurde indes auch ein wenig gnädiger bewertet.

Das 0:6 gegen den SC Freiburg war eine historische Niederlage: Nie lag in der Bundesliga eine Heimmannschaft schneller derart hoch zurück. Dementsprechend hart fiel die Einzelkritik der Borussia-Reporter am Sonntagabend aus. Zudem wollten wir von den RP-Lesern wissen, wie sie die Leistung der Borussen benoten. Das Ergebnis: Ihr Notenschnitt (5,34) fällt noch etwas schlechter aus als der Reporterschnitt (5,18).

Die Abweichung um 0,16 ist vor allem erklärbar durch die Beurteilung der beiden Einwechselspieler Patrick Herrmann und Breel Embolo, die nach einer knappen halben Stunde beim Stand von 0:5 in die Partie kamen. Während die Borussia-Reporter bei beiden gnädig eine 4 gaben, lag der Notenschnitt bei den Lesern mit 4,99 (Herrmann) und 5,02 (Embolo) jeweils fast genau eine Note schlechter.

Der einzige Borusse, der neben den Jokern bei den Reportern mit einer besseren Note als einer 5 wegkam, war Torwart Yann Sommer, den noch die geringste Schuld am Torhagel der ersten Halbzeit traf. Er ist auch der einzige Gladbacher, der bei den Lesern im Schnitt mit einer 4- zumindest etwas besser bewertet wurde als die anderen.

Ansonsten liegen die Benotungen der Leser grob zwischen einer 5,3 und einer 5,7. Auffällig ist, dass die Talente etwas gnädiger bewertet wurden. So erhielt Manu Koné eine 5- (5,28), die Reporter hatten ihm eine 6 gegeben. Auch Joe Scally (5,42) gehörte neben Jonas Hofmann (5,34) noch zu den Gladbachern, die bei den Lesern eher Richtung 5 als Richtung 6 tendierten. Das traf auf Marcus Thuram (5,61) und Nico Elvedi (5,63) nicht mehr zu, von den Reportern hatte nur Elvedi eine 6 erhalten.

Und die schon nach 29 Minuten ausgewechselten Stefan Lainer und Alassane Plea? Beide liegen im Votum der RP-Leser mit einer 5,73 beziehungsweise 5,72 ganz hinten im Noten-Ranking der Borussen. Plea kommt damit im Vergleich zum Urteil der Reporter schlechter weg, bei ihm ist nach den Einwechselspielern die Abweichung am größten: Der Franzose hatte am Sonntag eine 5 erhalten.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Borussia - Freiburg: die Fohlen in der Einzelkritik