1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach und Viktoria Köln trennen sich 4:4

Borussias U23 : Simakalas Doppelpack bringt noch ein Remis in Köln

Nach 0:2- und 2:4-Rückstand gibt es zum Regionalliga-Finale am Ende ein 4:4, das Trainer Arie van Lent insgesamt noch versöhnt.

Borussias U 23 hat beim Meisterschaftskandidaten Viktoria Köln zum Abschluss der Saison in der Regionalliga West ein 4:4 erreicht und die Spielzeit damit versöhnlich beendet. Auch mit einem Sieg hätten die Kölner aufgrund des Uerdinger 5:0-Erfolges in Wiedenbrück den Titel nicht mehr holen können. Dem Spiel lag dabei eine Leistung zugrunde, mit der Borussias Coach Arie van Lent überwiegend zufrieden war.

Die Anfangsphase nahm er dabei ausdrücklich aus, und da gingen die Kölner mit 2:0 in Führung. Beim 1:0 durch Timm Golley in der elften Minute stimmte bei einer Flanke von rechts die Abstimmung im Zentrum nicht, in der 13. Minute verhinderten gleich drei Borussen nicht, dass Golley eine Flanke mit dem Kopf erreichte, Nutznießer war Felix Backszat, der trocken flach zum 2:0 traf. "Wir haben nach dem 2:0 das Spiel eigentlich dominiert, aber immer wieder die entscheidenden Fehler gemacht, die zu den Gegentoren führten. So kamen unsere beiden letzten Treffer zwar spät, sie waren aber dennoch verdient", sagte van Lent, den die Partie zum Abschluss doch insgesamt noch einmal etwas versöhnte.

Und nach vorne lief es: Nach einer Benger-Ecke und Ping-Pong-Pass von Mike Feigenspan schob Ba-Muaka Simakala zum 2:1 ein, nach dem 3:1 durch Kölns Golley, bei dem Nils Rütten nicht wirklich gut aussah, schaffte Mirza Mustafic in der 64. Minute den erneuten Anschluss - bei dessen Vorbereitung Rütten seinen Fehler wieder gutmachte, weil er die Kölner durch ein Solo zum Foul zwang. Mustafic führte den folgenden Freistoß schnell und erfolgreich aus.

Mit dem 4:2 durch Sven Kreyer nach 67 Minuten sah es dann aber nicht mehr nach einem Punktgewinn für die Borussen aus. "Die Kölner haben dann, auch wenn sie wussten, dass es ihnen durch die klare Uerdinger Führung im Kampf um die Meisterschaft nicht mehr hilft, eher versucht, das fünfte Tor zu machen. Aber zum Schluss haben wir dann zugeschlagen", sagte ein erfreuter Borussen-Coach. In der 86. Minute war Mandela Egbo mit dem dritten Anschlusstor zur Stelle, das 4:4 in der 88. Minute war dann Simakalas zweiter Streich. "Mit dem Ball hat Simakala fraglos etwas, das viele andere nicht haben. Das Problem ist das defensive Mitarbeiten, und das war auch als Mannschaft in dieser Saison unser Problem", resümierte van Lent. Daran wurde in der Rückrunde schon gearbeitet, und es wird auch wieder ein Thema werden, wenn der Zwölfte der nun abgelaufenen Saison sich am 18. Juni zur Vorbereitung auf die neue Spielzeit trifft. "Die Pause wird uns jetzt allen sicherlich sehr gut tun, und dann greifen wir wieder an", schloss van Lent.

Borussia U 23: Hiemer - Egbo, Lieder, Rütten, Komenda - Benger (72. Tenbült), Herzog (56. Mustafic) - Kraus, Simakala, Feigenspan (63. Makridis) - Pisano. Tore: 1:0/3:1 Golley (11./61.), 2:0 Backszat (13.), 2:1/4:4 Simakala (35./88.), 3:2 Mustafic (64.), 4:2 Kreyer (67.), 4:3 Egbo (86.). Zuschauer: 745.

(kpn)