Borussia Mönchengladbach: Ultra von Vermummten attackiert - Video

Video zeigt Überfall am Borussia-Park : Rot-weiß Vermummte attackieren Gladbach-Ultra

Am Donnerstag ist am Borussia-Park ein Gladbacher Ultra von mehreren Personen mit rot-weißen Sturmhauben angegriffen worden. Polizei und Borussia Mönchengladbach bestätigten den Vorfall.

Seit Anfang dieser Woche steht fest, dass es in der nächsten Saison wieder das Derby der rheinischen Erzrivalen zwischen Borussia und dem 1. FC Köln geben wird, nachdem der „Effzeh“ mit einem 4:0-Sieg in Fürth den Aufstieg in die Bundesliga perfekt gemacht hat. Doch schon jetzt hat das (unschöne) Vorspiel auf das sportliche Highlight möglicherweise begonnen.

In den sozialen Medien kursiert ein Video, in dem eine Gruppe Vermummter mit rot-weißen Sturmhauben auf einen Ultra der Borussen einschlagen. Als einige seiner Kollegen zu Hilfe eilen, flüchten die dunkel gekleideten Angreifer, springen in einen vorfahrenden Van, der davonfährt. Das Ganze passiert am Borussia-Park, an dem Raum, wo die Ultras ihre Fahnen, Choreos und andere Utensilien lagern. Auf Anfrage bestätigten Borussia und die Polizei unserer Redaktion diesen Vorfall.

Nach Informationen unserer Redaktion verfolgten die Gladbacher Fans den Van und holten diesen sogar an der B57/A61 in Höhe Erkelenz ein. Mit Knüppeln sollen sie auf das Fahrzeug eingeschlagen haben. Die Polizei war mit einem Hubschrauber im Einsatz, bestätigt diesen Vorfall aber nicht.

Es ist möglicherweise die Fortsetzung der Feindschaft der beiden Fangruppen, die der Kölner und Gladbacher. In diversen Fan-Foren wir darüber jedenfalls spekuliert.

Im bislang letzten Derby dieser Teams klauten als Ordner verkleidete „Effzeh“-Ultras ein Stoffstück der Borussen-Anhänger aus dem Gästeblock. Zwei Monate später revanchierten sich die Gladbacher bei einem Auswärtsspiel der Kölner in Sinsheim gegen 1899 Hoffenheim. Dort schlichen sich die Borussen an den Köln-Block heran und entwendeten die Fahne der Fan-Gruppierung „Boyz“, die sich daraufhin auflöste.

Am Donnerstag, nur drei Tage nach dem Aufstieg des eigenen Klubs und der Erkenntnis, dass es ein Jahr nach dem Abstieg des Gladbacher Rivalen in der nächsten Saison wieder dieses Derby geben wird, wollten die Kölner möglicherweise wieder vorlegen im Streit der beiden Fan-Gruppierungen. So heißt es, dass sie als Bauarbeiter getarnt zum Container der Gladbacher Ultras vorgedrungen seien, wo diese gerade die Utensilien für die Auswärtsfahrt zum Spiel in Nürnberg (Samstag, 15.30 Uhr) vorbereiteten.

Mehr von RP ONLINE