1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: U23 verliert das Derby gegen den 1. FC Köln

Borussias U23 verliert : Vogel nennt die Gründe für das 0:2 beim 1. FC Köln

Borussias Mönchengladbachs U23 fällt das Torschießen aktuell schwer. Das zeigte sich auch beim 0:2 des Regionalliga-Team bei der Reserve des 1. FC Köln. Entsprechend unzufrieden war Trainer Heiko Vogel nach dem Spiel.

Nach der Niederlage gegen Alemannia Aachen vor Wochenfrist hat Borussias U23 am Samstag auch bei der Zweitvertretung des 1. FC Köln keine Punkte geholt. Beim rheinischen Rivalen unterlag das Team von Heiko Vogel mit 0:2 und zeigt derzeit ein Problem, dass aktuell ein wenig parallel zu Borussias Profis verläuft: Das Toreschießen fällt dem Team schwer.

„Ich will nicht sagen, dass wir ein überragendes Spiel gemacht haben. Wir können besser Fußball spielen. Aber wir haben vier Großchancen gehabt, dann muss man eben auch mal ein Tor machen“, betont der Coach. Dass es den Borussen dabei generell an dem Stürmer fehlt, der es am Ende der Saison sicher auf einen deutlich zweistelligen Torwert bringt, ist indes keine gänzlich neue Erkenntnis.

Nach nur fünf Minuten in Köln traf Marvin Obuz für die Kölner. Eine Situation, die der VfL einfach zu schwach verteidigte. Danach machte das Team jedoch auch viel richtig. „Wir haben sie immer wieder zu Fehlern im Spielaufbau gezwungen und sind dadurch auch zu Möglichkeiten gekommen“, erklärte Vogel, der vor der Pause die beste Torchance beim Australier Jacob Italiano sah. Doch der ließ diese ebenso aus wie nach dem Wechsel Borussias Winter-Zugang Joe Scally, der erstmals durchspielte, und zweimal Angreifer Justin Steinkötter. „Bei der zweiten Chance musste Justin nur zum Ball kommen und ihn zehn, 15 Zentimeter über die Linie drücken. Aber das bekommen wir im Moment irgendwie nicht hin“, beschreibt der Coach.

Besser machten es dann erneut die Kölner, die nach gut einer Stunde durch Tim Lemperle zum 2:0 trafen. „Das zweite Gegentor resultierte aus einer Standardsituation, bei der aus einem Torschuss eine Flanke wurde und der Ball dann plötzlich dem Torschützen einfach vor die Füße fällt. Insgesamt haben die Kölner aber auch nicht unverdient gewonnen, weil sie einfach mit mehr Wucht gespielt haben. Wir haben damit in dieser Saison beide Derbys verloren, und das ärgert mich doch sehr, weil wir beide Spiele nicht hätten verlieren müssen“, sagt Vogel.

Am Mittwoch um 14 Uhr haben die Borussen die Gelegenheit, es besser zu machen. Dann ist die Zweite des FC Schalke 04 auf dem Fohlenplatz im Borussia-Park zu Gast. Und am Samstag kommen die Sportfreunde Lotte bevor. Die Chance, für eine Trendwende zu sorgen.

Borussia U23: Olschowsky – Pazurek, Lieder, Niehues – Wentzel (57. Kurt), Scally – Lockl, Noß, Italiano (79. Arslan) – Steinkötter, Schroers. Tore: 1:0 Obuz (5.), 2:0 Lemperle (63.).

Hier geht es zur Bilderstrecke: Borussias U23-Trainer seit 2001