1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: U23 unterliegt Rödinghausen mit 0:2

„Waren insgesamt zu passiv“ : Borussias U23 verliert verdient gegen Rödinghausen

Der Start in das Fußballjahr 2021 ist Borussias U23 am Samstag misslungen. Beim SV Rödinghausen, den das Team von Heiko Vogel im Hinspiel noch 2:0 besiegt hatte, gab es diesmal eine verdiente 0:2-Niederlage.

Dabei bestimmte der VfL in den ersten zehn Minuten das Spiel, hatte durch Mika Schroers nach Flanke von Luiz Skraback auch die erste gute Torchance. Mit der ersten Torannäherung der Gastgeber durch einen Distanzschuss kam dann aber früh ein Bruch ins Spiel des VfL, der das Spiel noch vor der Pause entschied.

Denn zweimal überwand der SV Rödinghausen Schlussmann Jan Olschowsky, und beide Male war mit Enzo Wirtz ein Spieler beteiligt, der beim 1. FC Mönchengladbach vom Junior zum Senior wurde. Beim ersten Gegentor standen zwar fünf Borussen im Sechzehner, doch niemand war bei Wirtz im Rückraum, der so keine Mühe beim Torerfolg hatte (30.). „Das war besonders ärgerlich, zumal wir schon zuvor mehrere ähnliche Situationen hatten“, erklärte Vogel.

ieben Minuten später ging dem 2:0 dann ein Abstimmungsfehler zwischen Olschowsky und Verteidiger Lukas Müller voraus. Müller, der schon zuvor einmal unglücklich ausgesehen hatte, rutschte aus und machte so den Weg für Wirtz frei, war nach dessen Abschluss dann noch als Eigentorschütze am Ball. „Das ist eine Szene, die so schon einmal vorkommen kann. Aber mir war unsere Haltung vor der Pause insgesamt zu passiv“, bemängelte der Coach.

Der stellte dann nach der Pause von Fünfer- auf Viererkette um, zog Julian Niehues ins Mittelfeld und Conor Noß zusätzlich in den Angriff. „Dann war es insgesamt besser und wir hatten auch ein paar Möglichkeiten, aber insgesamt hat Rödinghausen das Spiel dann clever heruntergespielt“, befand Vogel. „Wenn wir mit Marcel Benger, Michel Lieder, Jacob Italiano und ja auch Famana Quizera vier Stammspieler ersetzen müssen, ist das für uns im Moment einfach zu viel.“

Dennoch ist es denkbar, dass Vogel die 4-3-3-Formation der zweiten Halbzeit auch am Mittwoch um 14 Uhr im Nachholspiel gegen die U23 von Borussia Dortmund auf dem Fohlenplatz auf das Feld schicken muss. „Wir werden bei den angeschlagenen Spielern sicherlich kein Risiko eingehen. Deshalb kann es sein, dass ich mehr oder weniger zu dieser Aufstellung gezwungen werde“, sagte Vogel mit dem Blick voraus.

Borussia U23 Olschowsky – Kurt, Müller (62. Christiansen), Niehues, Pazurek, Skraback – Andreas (62. Wentzel) – Noß (78. Pia), Lockl – Schroers (55. Steinkötter), Kraus
Tore 1:0 Wirtz (30.), 2:0 Müller (Eigentor, 37.)
Zuschauer 0