Borussia Mönchengladbach: U23 unterliegt KFC Uerdingen

Simakala und Makridis treffen : Borussias U23 verliert gegen starke Uerdinger

Vor fast 1000 Zuschauern unterlag Borussias U23 gestern Abend im Grenzlandstadion dem Regionalliga-Spitzenreiter KFC Uerdingen mit 2:3. Am Anfang hatte man aus Borussen-Sicht sogar ein Debakel befürchten müssen.

Vor fast 1000 Zuschauern unterlag Borussias U23 am Mittwochabend im Grenzlandstadion dem Regionalliga-Spitzenreiter KFC Uerdingen mit 2:3. Am Anfang hatte man aus Borussen-Sicht sogar ein Debakel befürchten müssen.

Einen so krassen Unterschied zwischen Heim und Gast, wie er in der Anfangsphase der Partie zu sehen war, hatten die Borussen-Fans im Grenzlandstadion lange nicht mehr erlebt. Die Uerdinger gewannen jeden Zweikampf, waren schneller, präsenter, einfach mindestens eine Klasse besser als die Gastgeber. Die leisteten sich auch noch teils haarsträubende Fehler. Eine Verkettung solcher Unzulänglichkeiten führte schon in der 3. Minute zur Gästeführung, als der Ball über Jan Holldack schließlich bei Angreifer Lucas Musculus landete, der diesen routiniert an Moritz Nicolas vorbei zur Führung des KFC über die Linie brachte.

Auch mit Maximilian Beister und Dennis Chessa kamen die Borussen gar nicht zurecht, und so stand es nach elf Minuten bereits 0:2, nachdem Mandela Egbo und Michel Lieder zuvor keine gute Figur gemacht hatten. Diesmal umkurvte Chessa Keeper Nicolas und baute die Führung aus. Auch danach verhielten sich die Uerdinger wie eine echte Spitzenmannschaft. Sie dokumentierten noch einige Minuten weiter ihre Dominanz, schalteten dann zwei Gänge zurück und kontrollierten das Spiel auch so immer noch. Eine echte Chance der Borussen gab es 45 Minuten lang nicht.

Nach der Pause änderte sich das Bild dann merklich. Die Borussen kamen mit mehr Elan aus der Kabine, angetrieben von einem stärker werdenden Ba-Muaka Simakala. Nach knapp einer Stunde landete der Ball im Strafraum dann bei Charalambos Makridis, der sich diesen selbst noch einmal vorlegte und zum Anschluss traf. Wenig später hätte ein Fehler des Uerdinger Keepers René Vollath fast zum Ausgleich geführt.

Der KFC kam nun nur noch zu Entlastungsangriffen, die lange nicht so konsequent gespielt wurden wie vor der Pause. Als die Gäste sich dann 20 Minuten vor dem Ende entschieden, doch konsequenter zu kontern, fiel die Vorentscheidung. Zunächst scheiterte noch Chessa aus bester Position, in der 72. Minute machte es der starke Jan Holldack dann besser. Zwar schaffte Simakala zwei Minuten vor dem Ende den erneuten Anschluss, dabei blieb es dann aber.

"Unsere erste Hälfte war mir wirklich unangenehm, da hatten wir viel zu viel Angst vor den Uerdingern", erklärte Trainer Arie van Lent. "Nach der Pause haben wir es dann wirklich gut gemacht, aber über 90 Minuten muss man zugeben, dass es ein verdienter Sieg war. Ich hätte allerdings auch gerne gesehen, wenn wir das 2:2 gemacht hätten."

Borussia U23: Nicolas - Egbo (46. Hoffmanns), Lieder, Mayer (77. Stang) , Komenda - Rütten, Ferlings (73. Mustafic) - Kraus, Simakala, Makridis - Pisano. Tore: 0:1 Musculus (3.), 0:2 Chessa (11.), 1:2 Makridis (59.), 1:3 Holldack (72.), 2:3 Simakala (88.). Zuschauer: 992.

(kpn)
Mehr von RP ONLINE