Fußball-Regionalliga Wie Lippstadt fehlt auch Borussias U23 die Leichtigkeit

Mönchengladbach · In der Regionalliga treffen am Samstag zwei Teams aufeinander, die seit drei Spielen torlos sind. In Gladbach steht ein Umbruch an.

 Borussias U23-Trainer Arie van Lent

Borussias U23-Trainer Arie van Lent

Foto: Dieter Wiechmann/Wiechmann, Dieter (dwi)

Gegen den SV Lippstadt hofft Borussias U23, am Samstag um 14 Uhr im Grenzlandstadion ihre Ergebniskrise zu beenden. Das auf Platz fünf abgerutschte Team von Trainer Arie van Lent wartet seit vier Spielen auf einen Sieg und vor allem auch schon seit drei Spielen auf ein Tor.

Mut macht allerdings der jüngste Auftritt bei Rot-Weiss Essen, der diesen Trend zwar nicht änderte, aber spielerisch ein deutlicher Schritt nach vorne war. Gelingt nun die Trendwende, ist eine Abschlussplatzierung im oberen Drittel, vielleicht sogar auf Platz vier, sehr gut möglich. „Im Vorjahr hatten wir ja doch einige Probleme, wussten aber immer, woran es lag. Diesmal hatten wir uns das obere Drittel schon als Ziel vorgenommen, und die Entwicklung der Mannschaft war auch über weite Phasen zu sehen“, erklärt van Lent, der sich aber zumindest ein wenig vorstellen kann, warum zuletzt vielleicht etwas die Leichtigkeit gefehlt hat. „Es ist natürlich schon so, dass sich in dieser Phase viele Jungs Gedanken über ihre Zukunft machen, darüber, wie es im Leben weitergehen soll. Der eine hat höhere Ziele, der andere merkt vielleicht, dass es zum Profi nicht reicht. Es ist schon so, dass Spieler sehr unterschiedlich auf eine solche Situation vorbereitet sind“, erklärt van Lent. Der Trainer weiß aus seiner Erfahrung, dass es manchmal einfach auch ein wenig Glück braucht. Die Anzeichen sprechen aktuell jedenfalls deutlich dafür, dass es im Sommer wieder einen größeren Umbruch bei der U23 geben dürfte.

Die Leichtigkeit ist aber irgendwann gegen Ende der Hinrunde auch den Gästen aus Lippstadt abhandengekommen. „Sie haben lange eine sehr gute Hinrunde gespielt und waren ja oben mit dabei. Aber irgendwie haben sie zum Ende der ersten Hälfte den Faden etwas verloren. Aktuell warten sie wie wir auch schon seit drei Spielen auf ein Tor. Wollen wir mal hoffen, dass das Ergebnis da nicht programmiert ist“, sagt van Lent schmunzelnd. Allerdings hat Fußball zumeist herzlich wenig mit Mathematik zu tun.

Personell dürfte van Lent eine schlagkräftige Truppe auf das Feld stellen können. Neben der üblichen Unterstützung aus dem Profikader ist aus dem Aufgebot der U23 aktuell neben dem dauerverletzten Florian Mayer nur der Einsatz des leicht angeschlagenen Michael Lieder noch fraglich.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort