1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: U23 kann bald wieder auf Jordi Bongard bauen

Borussias U23 empfängt Aachen : Bongard ist auf dem Weg zurück ins Team

Am Samstag geht es für die U23 von Borussia Mönchengladbach endlich mit dem nächsten Pflichtspiel weiter. Trainer Heiko Vogel kann dabei fast auf alle seine Spieler zurückgreifen.

Nach der dreiwöchigen, durch den Wintereinbruch bedingten Zwangspause geht es für Borussias U23 am Samstag (14 Uhr) im Grenzlandstadion endlich wieder auf den Platz. Zu Gast ist mit Alemannia Aachen ein Traditionsklub, der turbulente Wochen hinter sich hat. Schon bevor Manager Thomas Hengen sich jüngst für einen Wechsel zum 1. FC Kaiserslautern entschied, hatten sich die Aachener Anfang Februar von Trainer Stefan Vollmerhausen getrennt. Interimsweise ist nun mit Kristoffer Andersen der Co-Trainer und damit ein Ex-Kicker im Amt, der zwischen 2007 und 2008 auch für die U23 Borussias auflief.

Nach einem 3:2 in Wegberg verlor Andersen mit den Alemannen im Nachholspiel am Mittwoch beim Wuppertaler SV 0:1. „Der Gegner ist für uns sicherlich nicht leicht einzuschätzen, aber am Ende müssen wir selbstbewusst genug sein, um auf uns selbst zu schauen“, sagt Trainer Heiko Vogel, der aber hinzufügt. „Natürlich könnte es ein Vorteil sein, dass sie am Mittwoch Kraft gelassen haben und wir frisch sind.“

Nach der Absage der Partie am vorigen Samstag testete die U23 ihre Form gegen den Bonner SC und spielte 0:0. „Insgesamt war ich mit dem Spiel sehr zufrieden, auch wenn wir vor der Pause eine Fülle von Chancen ausgelassen haben. Wir haben ein paar Dinge getestet, mal etwas mehr auf Ballbesitz gespielt“, verrät Vogel, der weniger mit anderem Personal als vielmehr mit einer anderen Herangehensweise operierte.

Welche Erkenntnisse daraus es in das Spiel gegen Aachen schaffen, wird sich zeigen müssen. Personell hat Vogel die ganz großen Sorgen aktuell nicht. Ein wenig angeschlagen war zuletzt Marcel Benger, auch Michel Lieder setzte im Training aus. Positive Signale gibt es derweil von Verteidiger Jordi Bongard, der in dieser Saison und damit seit dem Übergang aus der U19 noch nicht zum Einsatz gekommen ist.

„Jordi wird in der kommenden Woche ins Training teilintegriert, es geht bei ihm jetzt deutlich voran“, erklärt der Coach, der es nicht nur für den Spieler für wichtig hält, dass er bald auf den Platz zurückkehrt. „Das wäre auch für mich und für die Mannschaft sehr wertvoll“, sagte Vogel.