Borussia Mönchengladbach: U23 gewinnt in Wattenscheid 2:1

Regionalliga : Makridis bringt Borussias U23 nach vorn

Der Offensivspieler erzielt beide Treffer beim 2:1 in der Regionalliga bei der SG Wattenscheid 09, zum Siegtreffer nutzt er einen Elfmeter, nachdem er selbst gefoult worden war. Damit haben die Gladbacher im zweiten Spiel ihren ersten Saisonsieg eingefahren, sie taten sich aber anfangs recht schwer.

In der ersten halben Stunde des Gastspiels bei der SG Wattenscheid 09 sah es nicht unbedingt so aus, als könne sich Borussias U23 nach der Auftaktniederlage gegen Rödinghausen im zweiten Anlauf ihr erstes Erfolgserlebnis verschaffen. Die Gastgeber diktierten in der Lohrheide das Spiel, führten durch einen sehenswerten Treffer von Marvin Studtrucker mit 1:0. „Wir waren in der Frühphase in unserem Passspiel oft etwas zu schlampig, während Wattenscheid es gut gemacht hat und verdient in Führung ging“, erklärte Borussias Trainer Arie van Lent.

Doch dann war es, wie es im Fußball nicht selten kommt. Ein Fehler der Gastgeber brachte den VfL ins Spiel, und das Team von Arie van Lent siegte letztlich hochverdient 2:1.

Den letztlich entscheidenden Fehler machten die Wattenscheider in der 29. Minute, als sie im Strafraum unsortiert waren und der Ball über Thomas Kraus zu Justin Steinkötter kam, der diesen mit der Hacke sehenswert für Babis Makridis vorlegte, der zum 1:1 einschob. Der Ausgleich veränderte das gesamte Spiel, denn waren bis dahin ausschließlich die Heimkicker bestimmend gewesen, so sollte nun Borussia das Zepter bis zum Abpfiff nicht mehr aus der Hand geben. „Von da an haben wir es richtig gut gemacht“, lobte van Lent.

Der Siegtreffer war dann erneut Makridis vorbehalten, diesmal vom Elfmeterpunkt aus. In der 53. Minute hatte Wattenscheids Boris Tomiak auch Makridis zu Fall gebracht und sah für die Notbremse auch noch die Rote Karte. „Das hatten wir durch sehr aggressives Pressing auch ein wenig provoziert“, sagte der Trainer. In Unterzahl kam die SG praktisch nicht mehr vor das Borussen-Tor, während die van-Lent-Schützlinge noch gute Möglichkeiten ausließen, durch Kraus, Makridis, aber auch durch Schüsse von Marcel Benger und Aaron Herzog. Auch Justin Steinkötter, der vom Coach ein Lob für eine starke Leistung erhielt, hätte die Vorentscheidung herbeiführen können. „Zwar mussten wir in der Schlussphase bei ein paar langen Bällen so noch etwas zittern, doch echte Gefahr brachten auch die nicht mehr. Insgesamt darf man unsere Leistung schon als klaren Schritt nach vorne betrachten“, resümierte van Lent.

Borussia U23: Olschowsky – Kurt (62. Hanraths), Lieder, Pazurek, Hoffmanns – Benger (74. Holtschoppen) – Cirillo (58. Noß), Herzog (85. Dreßen) – Kraus, Steinkötter, Makridis. Tore: 1:0 Studtrucker (20.), 1:1 Makridis (29.), 1:2 Makridis (53./Foulelfmeter). Zuschauer: 985.

Mehr von RP ONLINE