Borussia Mönchengladbach: U19 und U17 gewinnen in der Junioren-Bundesliga

Jugendfussball : Borussias U19 und U17 starten perfekt in die Bundesliga-Saison

Borussias U19 besiegte Münster 4:0, die U17 behielt in Düsseldorf mit 2:0 die Oberhand. Für beide Fohlen-Teams war es der zweite Sieg im zweiten Spiel in ihren Junioren-Bundesligen.

Die U19 und U17 von Borussia marschieren in den Junioren-Bundesligen im Gleichschritt und haben jeweils am zweiten Spieltag den zweiten Saisonsieg eingefahren. In der A-Junioren-Bundesliga gewann Gladbach bei Preußen Münster souverän mit 4:0. Roland Virkus, Direktor des Leistungszentrums der Borussen, hatte vor der Saison das Spiel in Münster als Gradmesser ausgemacht. Denn in den vergangenen Spielzeiten tat sich das Team bei den Westfalen immer schwer. „Vor allem zwischen der 20. und 45. Minute war es eine sehr gute Leistung. In dieser Phase haben wir sehr gut Fußball gespielt und schöne Tore erzielt“, sagte Trainer Sascha Eickel. „Nach dem Wechsel haben sie das Spiel dann souverän nach Hause gebracht.“

Schon in der 3. Minute ging der VfL in Führung. Mika Schroers überlupfte aus 40 Metern den zu weit vor seinem Tor stehenden Münsteraner Keeper. Die frühe Führung spielte den Borussen in die Karten und setzte die Hausherren mächtig unter Druck. Luiz Skraback machte noch vor dem Seitenwechsel mit einem Hattrick alles klar. Im zweiten Spielabschnitt ließ es das Team dann ruhiger angehen.

Die U17 gewann in der B-Junioren-Bundesliga ungefährdet 2:0 bei Fortuna Düsseldorf. „Die Jungs haben eine konzentrierte sowie disziplinierte Leistung gezeigt. Sie haben fußballerisch richtig gute Momente gehabt und sind verdient in Führung gegangen“, sagte Trainer Hagen Schmidt. Früh übernahm der Fohlennachwuchs die Spielkontrolle, Luca Rául Barata sorgte mit einem platzierten Schuss in der 23. Minute für das 1:0. Trotz guter Ansätze gab es zunächst keine weiteren Torchancen, insbesondere weil die Aktionen zu überhastet abliefen.

Nach der Pause änderte sich das kaum, nach einem Foul an Kushtrim Asallari verwandelte Barata jedoch einen Strafstoß zum 2:0. „Unter dem Strich war es ein gutes Spiel. Das Team hat sich im Vergleich zum Sieg gegen Aachen fußballerisch erheblich gesteigert“ sagte Schmidt.

Mehr von RP ONLINE