Borussia Mönchengladbach: U19 gewinnt das Derby in Köln

Jugendfußball : Hiepen lässt die U19 in Köln spät jubeln

Trotz 60-minütiger Unterzahl gelingt Borussia noch der Siegtreffer, damit ist sie Zweiter der A-Junioren-Bundesliga. Mit einem 6:0-Kantersieg kehrte die U17 in der B-Junioren-Bundesliga aus Essen zurück.

Borussias U19 hat das Rhein-Derby beim 1. FC Köln 1:0 gewonnen. In allerletzter Minute erzielte Louis Hiepen den Siegtreffer gegen den bisherigen Tabellenzweiten der A-Junioren-Bundesliga. Hiepen stand nach einem Freistoß von Noah Holtschoppen völlig frei und schob zum 1:0 ein. Dabei mussten die Gladbacher ab der 30. Minute zu Zehnt weiterspielen: Jordi Bongard sah nach einem Foul die Rote Karte. „Der Platzverweis hat uns in gewisser Weise geholfen. Die Mannschaft hat danach noch konzentrierter verteidigt“, sagte VfL-Trainer Thomas Flath. Die Kölner hatten insgesamt mehr vom Spiel, die Defensive der Fohlenelf ließ aber wenig zu, nur bei einigen Distanzschüssen wurde Keeper Jan Olschowsky gefordert. „Ich habe den Jungs in der Pause gesagt, dass ich noch an den Sieg glaube, dass wir noch eine Gelegenheit bekommen und diese dann nutzen müssen“, sagte Flath und behielt Recht.

Mit einem 6:0-Kantersieg kehrte die U17 der Borussen von der Partie bei Rot-Weiß Essen, dem Tabellenletzten der B-Junioren-Bundesliga, zurück. Rundum zufrieden war VfL-Coach Hagen Schmidt nicht. „Wir freuen uns natürlich über den Sieg. Aber wenn man die Ansprüche hat, die wir haben, dann muss man zwei seriöse Halbzeiten spielen.“ In der ersten Halbzeit schoss der junge Fohlennachwuchs fünf Tore. Fasan Quizera traf dreimal, Ismail Harnafi und Luca Raul Barata trafen je einmal. Nach dem Seitenwechsel agierten die Borussen zu eigensinnig. Nur Harnafi markierte wenige Minuten vor dem Ende das sechste Tor.

Borussia U19: Olschowsky – Kurt, Bongard, Hiepen, Holtschoppen (90.+3 Esposito) – Adigo (79. El Bakali), Niehues, Sabani, Pfalz (72. Arslan) – Christiansen (31. Gaal), Dreßen.
Borussia U17: Müller – Atty, Wentzel, Kiefer, Bekker (54. Theuerzeit) – Ahmadi (54. Belasky) – Barata (41. Schröers), Reitz, Santana (67. Skraback), Quizera – Harnafi.

Mehr von RP ONLINE