Gladbach kämpft um die Endrunde U17 hofft im spannenden Saisonfinale auf Schützenhilfe

Mönchengladbach · Mit den Trainingsleistungen war Eugen Polanski zuletzt nicht einverstanden. Damit sich die U17 von Borussia Mönchengladbach für das Halbfinale der Deutschen Meisterschaft qualifiziert, muss an diesem Wochenende ohnehin alles perfekt laufen.

Gladbach: Eigengewächse - Reitz das Vorzeige-Fohlen, Fukuda neu dabei
33 Bilder

Borussias Eigengewächse aus dem Fohlenstall

33 Bilder
Foto: AFP/UWE KRAFT

In der B-Junioren Bundesliga West kommt es an diesem Wochenende zu einem spannungsgeladenen Finale. Der letzte Spieltag steht an und Borussia würde gerne einen der ersten beiden Plätze belegen, um sich dadurch für das Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren. Die U17 Borussias liegt derzeit auf Rang drei und hat somit die schlechtere Ausgangslage. Fortuna Düsseldorf hat als Tabellenzweiter drei Punkte mehr, die Tordifferenz beider Teams, deren direktes Duell vor zwei Wochen 0:0 endete, ist exakt gleich.

Mit einem Erfolg gegen Arminia Bielefeld am Samstag (13 Uhr, Fohlenplatz neben dem Stadion) würde Gladbach zumindest schon mal die eigene Aufgabe erledigen und den Grundstein dafür legen, vielleicht doch noch an den Fortunen vorbeizuziehen. „Ich versuche die Jungs möglichst freizumachen von dieser Ausgangslage“, sagt Trainer Eugen Polanski.

Siegen die Gladbacher in Bielefeld, das derzeit auf Rang elf liegt und den Klassenerhalt schon sicher hat, darf mit dem Abpfiff hoffnungsvoll nach Dortmund geblickt werden, denn dort empfängt der BVB als Vierter zeitgleich Fortuna. „Wenn uns der BVB den Gefallen tun und Düsseldorf schlagen würde, wäre dies das absolute Nonplusultra“, sagt Polanski. Ein Betreuer der Borussen wird nach Dortmund reisen, um von dort aus über die Zwischenstände zu informieren.

Holen die Düsseldorfer allerdings mindestens einen Punkt, platzt der Traum von der ersten Endrunden-Teilnahme seit 2009 für die Gladbacher. Zwei Wochen hatte Polanskis Team Zeit, sich auf Bielefeld vorzubereiten. Die Trainingsleistungen hätten aufgrund der Osterferien allerdings gelitten. „Die Jungs waren nicht in ihrem gewohnten Rhythmus, deswegen war es größtenteils nicht so, wie wir uns das vorgestellt haben. Dennoch gehe ich fest davon aus, dass wir am Samstag gut vorbereitet in das Spiel gehen“, sagt Polanski.

Für Borussias U17 wäre der Halbfinal-Einzug die vorläufige Krönung einer Saison, in der sie in 15 Partien nur zwei Niederlagen (jeweils 0:1 gegen den 1. FC Köln und Schalke 04) kassiert hat. Darüber hinaus steht Gladbach im Viertelfinale des Niederrheinpokals. Schon sicher für die Endrunde qualifiziert ist der FC Schalke 04, der vor dem letzten Spieltag fünf Punkte Vorsprung auf Borussia hat. Die Königsblauen wären auch der Gegner im Halbfinale. Dort wird das Hinspiel bereits am kommenden Mittwoch ausgetragen, das Rückspiel am 1. Mai. Parallel ermitteln Hertha BSC und der VfB Stuttgart den zweiten Finalisten.

Wer sich in diesem Jahr den Titel der Deutschen B-Junioren-Meisterschaft sichert, entscheidet sich dann am 8. Mai. Doch zunächst muss sich am Samstag klären, ob Borussias U17 sich diese Termine im Kalender markieren darf oder nicht.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort