1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach - Transfer von Winsley Boteli perfekt

Wechsel perfekt : Schweizer-Talent Boteli verstärkt Borussias U17

Borussia Mönchengladbach hat sich gegen den FC Bayern München und Bayer 04 Leverkusen durchgesetzt und Winsley Boteli aus Genf verpflichtet. Der Schweizer Stürmer läuft in der kommenden Saison für Gladbachs U17 auf und konnte im vergangenen Jahr eine beeindruckende Quote vorweisen.

Am Dienstag hat Winsley Boteli seinen 16. Geburtstag gefeiert – und das zum ersten Mal als Spieler von Borussia Mönchengladbach. Denn inzwischen ist der Wechsel, über den wir bereits in der vergangenen Woche berichtet hatten, durch. Das hat Sportdirektor Roland Virkus unserer Redaktion im Trainingslager am Tegernsee bestätigt.

Neben Borussia waren vor allem Bayer 04 Leverkusen, der SC Freiburg und der FC Bayern München an einem Transfer interessiert, doch der Schweizer entschied sich vor allem wegen der Perspektive für einen Wechsel nach Gladbach. Dort soll er in der kommenden Saison als 2006er-Altjahrgang in der U17 unter Trainer Eickel spielen.

Boteli kam bei seinem Heimatklub in der Schweiz, dem Servette FC aus Genf, überwiegend als Mittelstürmer zum Einsatz. Er verfügt über einen starken Abschluss, tritt gute Standards und ist technisch versiert. In der abgelaufenen Saison schoss er in 29 Pflichtspielen 32 Tore. Erst vor zweieinhalb Wochen trat er mit Servettes U16 im Finale um die Schweizer Meisterschaft gegen den FC Zürich an. Boteli erzielte beim 3:2-Sieg einen Doppelpack – und überzeugte die Borussia-Scouts endgültig. Für die U16-Nationalmannschaft der Schweiz hat Boteli bereits sein Debüt gegeben.

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="fr" dir="ltr">𝗖𝗛𝗔𝗠𝗣𝗜𝗢𝗡 𝗗𝗘 𝗦𝗨𝗜𝗦𝗦𝗘 🏆<br><br>Nos M16 sont champions après leur victoire 3-2 contre le <a href="https://twitter.com/fc_zuerich?ref_src=twsrc%5Etfw">@fc_zuerich</a> dans une ambiance de folie à la Fontenette 🔥<br><br>👏 Bravo aux joueurs, aux éducateurs et à tout l’encadrement de l’académie pour ce magnifique succès !<a href="https://twitter.com/hashtag/NotreVilleNosTalents?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#NotreVilleNosTalents</a> <a href="https://t.co/RQXCY0O0GG">pic.twitter.com/RQXCY0O0GG</a></p>&mdash; Servette FC (@ServetteFC) <a href="https://twitter.com/ServetteFC/status/1538170387393138691?ref_src=twsrc%5Etfw">June 18, 2022</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Damit er sich in Mönchengladbach schnell wohlfühlt, wird Boteli ins „Fohleninternat“ einziehen. Als gebürtiger Genfer stammt er aus dem französischsprachigen Teil der Schweiz, bisher soll er nur vereinzelt Deutsch verstehen. Boteli, der seinen Heimatklub mit Ex-Borusse Denis Zakaria gemeinsam hat, kommt aus einer fußballbegeisterten Familie. Seine beiden älteren Brüder liefen einst ebenfalls für Servette auf.

Wie sich Boteli bei Borussia weiterentwickelt, lässt sich nur schwer prognostizieren. Für ihn wird es zunächst darum gehen, sich schnell an sein neues Umfeld und den Klub zu gewöhnen. In der B-Junioren Bundesliga West geht es ab sofort gegen Mannschaften wie Borussia Dortmund oder den FC Schalke 04 – ein Level, auf dem sich Boteli erst noch beweisen muss.

Virkus hatte angekündigt, dass Gladbach sowohl die Säule des eigenen Nachwuchses als auch die Säule der externen Top-Talente stärken will. Aufgrund seines Alters passt Boteli in beide Bereiche. Dass der Klub so junge Spieler aus dem Ausland verpflichtet, ist seit einigen Jahren keine Seltenheit mehr. Famana Quizera war auch gerade erst 16, als er 2018 von Benfica Lissabon kam. Er bestreitet nach der Rückkehr von einer Leihe in die Heimat aktuell die Vorbereitung mit dem Bundesliga-Team von Daniel Farke.

  • Ko Itakura.
    Vertrag bis 2026 : Borussia verpflichtet Ko Itakura von Manchester City
  • Jetzt spricht Borussias Japaner : Was sich Ko Itakura vorgenommen hat
  • Bis zu 31 Spieler dabei : Borussia am Tegernsee angekommen – Reitz fehlt

Auch Yvandro Borges Sanches ist mittlerweile aus seinem Urlaub zurück. Der Nationalspieler Luxemburgs hatte ebenfalls gerade seinen 16. Geburtstag gefeiert, als er verpflichtet wurde. Als Nicht-Europäer durften Joe Scally (USA) und Jacob Italiano (Australien) wiederum erst nach Vollendung ihres 18. Lebensjahres wechseln.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Borussias Eigengewächse aus dem Fohlenstall