Borussia Mönchengladbach: Transfer von Robert Gumny stockt

Borussia am Deadline Day aktiv : Platzt der Gumny-Transfer nach Gladbach noch?

Sportdirektor Max Eberl ist bekanntlich kein Freund von Winter-Transfers. Doch der 19-jährige Pole Robert Gumny bewegt ihn offenbar zu einem Umdenken. Und dann wäre da noch die Frage: Kommt Reece Oxford am Mittwoch?

Dieser Artikel wird laufend aktualisiert.

Gerücht: Gumny kommt für 6,5 Millionen Euro aus Posen

Einordnung: Bei Lech Posen in der polnischen Ekstraklasa den Durchbruch geschafft? Den Punkt hat sogar einer der besten Stürmer der Welt in seiner Vita stehen: Robert Lewandowski wechselte 2010 aus seiner Heimat zu Borussia Dortmund. Robert Gumny ist zwar Außenverteidiger, aber auch ihn soll es zur Borussia ziehen - nach Mönchengladbach. Wie mehrere polnische Medien seit Dienstagabend berichten, werde am Mittwoch der Medizincheck stattfinden und der 19-Jährige anschließend für 6,5 Millionen Euro plus Boni bei Borussia unterschreiben. Damit wäre er der bislang teuerste Spieler der ersten Liga in Polen.

Nach Informationen unserer Redaktion ist Gumny tatsächlich schon in Deutschland. Am Mittag sagte sein Onkel Krysztof der Zeitung "Glos Wielkopolski": "Robert hatte eine Stunde Zeit zum Nachdenken. (...) Er war ihre erste Wahl, aber wie so oft hatten sie auch eine andere Möglichkeit. Robert dachte über England nach, aber solche ein Angebot konnte er nicht ablehnen." Um kurz nach 14 Uhr tauchten jedoch erste Berichte polnischer Journalisten auf, nach denen Gumny den Medizincheck nicht bestanden habe. Bei anderen heißt es, Lech habe einen Rückzieher gemacht.

Gumny zählt bereits zum Stamm der polnischen U21, in der er auch als linker Verteidiger zum Einsatz gekommen ist. In Posen dagegen ist rechts seine Stamm-Seite. Das wirft zumindest die Frage auf, ob diese Position Gladbachs größte Baustelle ist. Links herrscht definitiv größerer Bedarf, dort ist Oscar Wendt derzeit konkurrenzlos. Für die Außenverteidiger-Talente Mandela Egbo (zuletzt erstmals im Kader) und Justin Hoffmanns (aktuell verletzt) wäre Gumnys Verpflichtung kein gutes Signal. Losgelöst von Borussias Bedürfnissen, scheint der Pole jedoch ein vielversprechender Name zu sein, er wird bereits mit Lukasz Piszczek von Borussia Dortmund verglichen.

Gerücht: Drmic wird in die Schweiz ausgeliehen

Einordnung: Die Schweizer Boulevardzeitung "Blick" hatte am Dienstag berichtet, dass die Grasshoppers Zürich sich um Josip Drmic bemühen. Kwame Yeboah an den SC Paderborn verliehen, Julio Villalba von einem Muskelbündelriss bis April außer Gefecht gesetzt, Raúl Bobadilla aufgrund von Schambeinproblemen noch gar nicht richtig angekommen - sich freiwillig vom vierten Mittelstürmer im Kader zu trennen, würde höchst seltsam anmuten. Zwar benötigt Drmic dringend Spielpraxis, um sich für die WM zu empfehlen, doch Borussia benötigt Drmic, dessen schwache Torausbeute hin oder her. Theoretisch wäre ein Wechsel in die Schweiz noch bis zum 15. Februar möglich.

Gerücht: Oxford kommt nicht zurück

Einordnung: Am Dienstagabend wurde Reece Oxford beim 1:1 von West Ham United gegen Crystal Palace in der 86. Minute eingewechselt. Da zwei Abwehrspieler des Premier-League-Klubs erst einmal fehlen werden, zieht sich die fast schon als fix verkündete Oxford-Rückkehr nach Gladbach zusätzlich in die Länge. Ein besonderes Kapitel im Buch "Schöne neue Transfer-Welt" gebührt Oxford jetzt schon. Noch scheint alles offen zu sein. Wie es aus England heißt, soll es am Morgen bzw. Vormittag ein finales Gespräch bei West Ham geben. Borussia käme - erst Recht, wenn Gumny kommt - sicherlich klar ohne Oxford. Doch mit dem zusätzlichen Innenverteidiger im Kader hätte Dieter Hecking mehr Möglichkeiten, das Dreierketten-Projekt zu vertiefen und eine defensive Alternative vor der Abwehr.

Gerücht: Poulsen kommt frühestens im Sommer

Einordnung: Der FC Midtjylland hatte offen zugegeben, dass Borussia an Andreas Poulsen interessiert ist. Und Borussia hatte ebenfalls kein Geheimnis daraus gemacht, dass der 18-Jährige - vom Typ her eine Mischung aus Oscar Wendt und Fabian Johnson - am besten schon in der Winterpause kommen soll. Zuletzt ist es aber still geworden um den jungen Dänen, so dass am Deadline Day nicht mehr mit Vollzug zu rechnen ist. Borussias Interesse dürfte damit aber nicht schwinden.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Die Winter-Einkäufe seit 2001/2002

(jaso)
Mehr von RP ONLINE